Dienstag, 28. März 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 3


Langsam sehe ich Licht am Ende des Tunnels! Die vorletzte der Wunschdecken aus meinem Crowdfunding zugunsten von gestrandeten Flüchtlingen in der Türkei ist auf dem Weg zu ihrer neuen Besitzerin. Es ist die einzige Nicht-Jersey-Wunschdecke, eine Regenbogen-Streifen-Decke fast ausschließlich aus Kaffe-Fassett-Stoffen. Nur drei einfärbige Stoffstreifen sind Nicht-Fassett-Stoffe.

Die Spenderin hat sich auf der Rückseite ein graues Baumwoll-Fleece gewünscht, so etwas hatte ich  noch nie zuvor verarbeitet. Extrem dünn für Fleece, finde ich, deshalb habe ich noch als Zwischenschicht eine Lage dünnes Baumwoll-Volumenvlies eingearbeitet. So ist es zur Abwechslung fast ein richtiger Quilt geworden, auch nicht schlecht.

Natürlich habe ich die Decke spätabends fertig genäht und natürlich konnte ich da kein vernünftiges Foto machen. Deshalb habe ich extra vor dem Verpacken noch einen lieben Arbeitskollegen genötigt, mit mir Bilder machen zu gehen. Bügeleisen hatte ich keins mitgebracht und windig war es auch, aber immerhin, ich habe ein Bild bei Tageslicht für euch (siehe oben). :-))

Und damit BlogleserInnen bei mir mehr bekommen als Insta-Follower, wenn sie schon später informiert werden, hier noch ein Exklusiv-Foto vom gemütlichen Hand-Binding-Nähen. (Hinterher verbringe ich immer extra viel Zeit damit, die Decken von Katzenhaaren zu reinigen, uff.)


Verlinkt beim Creadienstag.

Dienstag, 14. März 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 2


Lange nichts geschrieben hier. ;-) Ich stecke immer noch in der Produktion von Wunschdecken nach meinem Crowdfunding im November/Dezember. Die Decke hier habe ich "schon" vor zwei Wochen fertig bekommen und verschickt, hier habe ich mit dem Zeigen gewartet, bis ich sicher war, dass sie an ihrem Bestimmungsort gut angekommen war.
Es ist eine 16x11-bunte-Quadrate-Decke, bei der kein Quadrat sich wiederholt ... die machen im Zuschnitt ganz erstaunlich lange Arbeitszeit, von der ich lustigerweise jedes Mal aufs Neue überrascht bin.
Dafür sind diese Decken dann beim Ansehen umso interessanter, weil man immer wieder etwas Neues entdecken kann ... die neue Besitzerin hat mir das zu meiner großen Freude bereits bestätigt.
Leider ist es immer noch zu kalt, windig und nass im Garten, um eine Decke draußen liegend zu fotografieren, deshalb wieder nur ein schlechtes Indoor-Bild.


Auf der Rückseite wurde diesmal Sweat gewünscht, das hatte ich vorher noch nie probiert. So wird es zwar keine sehr kuschelige, aber dafür eine Allergiker-geeignete Decke, was natürlich ein großes Plus ist. 


Im Moment arbeite ich schon seit zehn Tagen an einer Regenbogen-Streifen-Decke ... hoffentlich wird sie bald fertig! Dann fehlt noch eine weitere Decke, bevor ich das Wunschdecken-Projekt abschließen kann.

Verlinkt beim Creadienstag.

Donnerstag, 23. Februar 2017

Dreimal Strick-Optik


Auch heuer habe ich in der kalten Jahreszeit wieder auf meinen Standard-Schnitt "Willi/Elli" von Mamu-Design zurückgegriffen, den mag ich immer noch sehr gerne.
Dieses Jahr habe ich mir gleich drei Shirts in Strickoptik genäht ... jetzt nehme ich mir mal die paar Minuten Zeit, sie in einem Blogeintrag zusammenzufassen.

Dieses Shirt hier habe ich schon im Dezember genäht, es ist aus einem Spoonflower-Jersey gemacht:


Hier ist eine Version aus buntem Znok-Jersey, da kann ich leider nur ein Handyfoto aus einem Hotelzimmer in London anbieten. ;-) Hab mir das Shirt vor zwei Wochen kurz vor einem Wochenend-Trip mit meiner Großen genäht.


Und hier noch eine Version aus grau-schwarzem Znok mit einem bunten Ärmel von dieser Woche.
Ich glaube, die mag ich am liebsten.


Verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 7. Februar 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 1


Bei meinem Crowdfunding zugunsten von syrischen Flüchtlingen in der Türkei, das ich im Dezember laufen hatte (DANKE für eure Unterstützung!♥), haben einige SpenderInnen die Option "Wunschdecke" gewählt und da bin ich nun nach Feierabend und vor allem auch am Wochenende noch fleißig am Abarbeiten.
Hier seht ihr heute zwei Versionen von "Decke schwarz/grau mit wenig Bunt" ... so ungefähr das beliebteste meiner bisherigen Decken-Designs, wie mir scheint. :-) ("Decken-Designs", pffff. Muster halt.)


Die zweite Version ist für eine besonders großzügige Spenderin entstanden, deshalb gab es hier als Draufgabe noch einen bunten Loop dazu.


Verlinkt beim Creadienstag.

Dienstag, 31. Januar 2017

Eine Decke für Baby Benjamin♥


Für das frisch geschlüpfte Baby "meines" nigerianischen Augustin*-Verkäufers an der U-Bahn-Station, wo ich täglich vorbeikomme, habe ich eine bunte weiche Decke genäht. Als Dankeschön durfte ich gestern bei der Übergabe lauter süße Babyfotos angucken.♥

Verlinkt beim Creadienstag.


*Der "Augustin" ist die Wiener Straßenzeitung, die von Obdachlosen, Langzeitarbeitslosen und Asylwerbern verkauft wird.

Sonntag, 29. Januar 2017

kitzkatz design FINAL SALE


Liebe Blogleserinnen, wenn ihr mir auf Facebook folgt, wisst ihr ja schon Bescheid: Mit Ende Jänner gebe ich meinen Gewerbeschein zurück und nähe wieder nur noch privat und für karitative Zwecke ... für mehr reicht meine inzwischen karge Freizeit leider einfach nicht aus.
Auf meiner Facebook-Seite habe ich deshalb schon so gut wie alles ausverkauft, was ich noch an fertigen Stücken übrig hatte. Ein paar allerletzte Teile habe ich eben noch abfotografiert und online gestellt, die könnt ihr hier angucken und bis zum 31.1. abends noch kaufen (eventuell danach noch vorhandene Artikel lösche ich dann von der Seite). Den Link könnt ihr übrigens auch öffnen, wenn ihr nicht bei Facebook registriert seid.

Ich freu mich schon, wenn ich hier wieder lauter private Sachen zeigen kann. ;-)

Mittwoch, 4. Januar 2017

Willkommen 2017


Lange nichts gepostet ... ob wohl noch jemand hier reinliest?
Wer weiß.
Für den Fall, dass: Liebe Leserin, alles Gute im neuen Jahr!

Ich habe nicht in böser Absicht pausiert. Vielmehr war ich zunächst mit der Abwicklung meines Crowdfunding-Projekts nach Feierabend in der Vorweihnachtszeit ziemlich ausgelastet und dann hat mich drei Tage vor Heiligabend auch noch eine Grippe niedergestreckt. Deshalb ist, wie ich leider gestehen muss, dieses Jahr auch die Weihnachtspost (Bild links oben) größtenteils unerledigt geblieben, obwohl ich das sonst sehr gerne mache. Nur fünf fertige Karten habe ich ingesamt geschafft - zugeschnitten hatte ich ehrgeizig weit über 20. Nun ja. Ich freue mich sehr, dass ich trotzdem sehr liebe Post bekommen habe, vielen Dank! (Sorry an alle, deren Karten nicht im Bild sind, das Foto ist schon vom 24.12.)
Immerhin hat meine jüngere Tochter am letzten Adventwochenende noch ihre Weihnachtsgeschenke selbst genäht (Bild links unten), während ich daneben ein paar Kekse gebacken habe. An Heiligabend waren wir dann beide krank.
Und zum Glück hatte ich im Krankenstand Zeit und Gelegenheit, zwischendurch kurz aufzustehen und die Geschenke für unsere KonversationsCAFÉ-Weihnachtsfeier (Bild rechts oben) am 26.12. (43 Schlüsselanhänger) zu nähen. Die gemeinsame Feier war sehr schön!♥

Inzwischen bin ich nur noch erkältet und genieße eine Urlaubswoche zuhause, mit etwa tausend Projekten, die fast alle nichts mit Nähen zu tun haben.
In diesem Bereich habe ich für 2017 einiges an Veränderung geplant.
Wie sieht es bei euch aus? Große Pläne? Vorsätze? Erzählt mir was davon, ich bin gespannt!