Donnerstag, 27. Mai 2010

Volksmusikfestival

Volksmusik ist ja eigentlich nicht so ganz mein Ding.
Nun wird aber dieses Jahr das niederösterreichische Volksmusikfestival bei uns veranstaltet. Und natürlich wollen alle mitmachen - Schulen, Musikschule, Tanzgruppen etc. - da ist es schwer, dran vorbeizukommen.

L. geht seit Jahren gerne in die Kindertanzgruppe der Musikschule und wird beim Festival sehr gerne dabei sein - ihre Gruppe tanzt die "Sternenpolka" und "Wir san die lustigen Hammerschmiedgsönn" (auch wenn mein Schatz das gar nicht richtig über die Lippen bringt ;-))

Gefordertes Outfit: Dirndl (haben wir nicht) oder Rock und Bluse (wir hatten nur Jeansröcke).

Also flugs einen Uljana-Folklore-Rock-Schnitt bei Farbenmix bestellt und mit Stoffen aus dem Fundus drauflosgewerkelt.
Mit dem Rock sind wir so weit auch sehr zufrieden.

Etwas weniger Freude hat uns der Kampf mit der passenden Bluse bereitet.
Der Schnitt ist aus der Ottobre 1/2010 und trägt den Namen "Vaahtokarkki" - eindeutig ein klares Vorzeichen dafür, dass die Anleitung nur unverständlich sein kann.
Aber diese weise Voraussicht fehlte mir leider.

Zum Glück habe ich ja ein paar liebe Nähfreundinnen im Internet (danke, Andrea!), die mir beim Enträtseln der Näh-Anweisungen geholfen haben, und so ist mit etwas Zauberei doch noch eine fertige Bluse draus geworden.

Stoffe aus dem Fundus (das sollten mal ein Kleid und eine Hose werden), rote Knöpfe von der Handarbeitsfee im Ort.


L. hat entschieden, dass der Rock auch weiterhin getragen werden wird; die Bluse darf nach dem Volksmusikfestival in der Verkleidungskiste wandern.

Vielleicht sollten wir sie aber auch an denjenigen verschenken, der fünf Mal hintereinander fehlerfrei VAAHTOKARKKI rufen kann ... ;-)

Sonntag, 23. Mai 2010

Ordnung ...

... soll ja bekanntlich das halbe Leben sein.
Meine Töchter und ich wissen, dass es ohne meistens auch ganz gut geht, manchmal sogar besser.

Aber nachdem Frau Sonnenblume im parents-Forum ihre wunderschöne Webband-Ordnung präsentiert hatte, habe ich Lust bekommen, auch in mein Bänderchaos ein wenig Licht zu bringen. Also haben wir alle Bänder aus ihrer alten Box auf den Teppich gekippt und uns ans Sortieren gemacht.

Meine Große hat die Samtbänder und Zackenlitzen fein säuberlich aufgewickelt, ich habe die Webbänder entwirrt und gewickelt und meine Kleine hat die Bänder in eine alte Ikea-Bestecklade eingeschlichtet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, finden wir:


Und weil den Mädchen das Ordnen so viel Spaß gemacht hat, haben wir auch gleich noch die Gummibänder, Schrägbänder, Klettbänder, Gurtbänder und was es da sonst noch alles gibt fein säuberlich in Fächern verstaut.

Das alles haben wir gestern in einer Gartenarbeitspause geschafft, während es draußen geschüttet hat. :-)






Samstag, 22. Mai 2010

Endlich Sonne!


... wenigstens zwischen den Regengüssen ... :-)

Und deshalb war heute nicht Nähen angesagt, sondern Gartenarbeit. Nach wochenlanger Regenpause haben wir endlich das Gemüsebeet fertig gemacht, das wild sprießende Unkraut zu beseitigen begonnen und vor allem Spaß gehabt.
Leider hat der Regen meinen Lieblingsblumen, den Japanischen Pfingstrosen, heuer ziemlich zugesetzt, so dass wir die prächtigen Blüten gar nicht richtig gut bewundern konnten.
Schade, dass man den traumhaften Duft nicht ins Netz stellen kann ...

Donnerstag, 20. Mai 2010

Für zwei coole Jungs

Nachdem ich die allermeiste Zeit nur Mädchensachen nähe, hatte ich nun einmal wieder die Gelegenheit, etwas Schönes für Jungs zu machen. Ich durfte Shirts für den 5-jährigen A. und seinen 2-jährigen Bruder K. nähen.

A.s Lieblingsfarben sind Rot und Rosa (aber seine Mama hat mir die Vorgabe "kein Rosa!" gegeben), deshalb habe ich mich für ein Shirt nach dem Hilde-Schnitt aus rotem Hilco-Interlock mit Roboterstoff-Einsätzen von http://www.blogger.com/www.wunderwutzi-stoffe.at entschieden:

Den Roboter habe ich aus einem alten Anorak von meiner Mama und noch ein paar anderen Stoffstückchen geschnippelt und mit Glitzer ausgestattet, weil A. Pailletten cool findet.

Für seinen kleinen Bruder hatte ich keine Vorgaben; für ihn habe ich ein Raglanshirt nach einem aktuellen Ottobre-Schnitt genäht, der Krabbeltiere-Stoff ist auch von Frau Wunderwutzi.



Besonders stehe ich auf diese kleinen aufgebügelten Ameisen und den 3-D-Ameisen-Einnäher, die ich in einer meiner Schatzkisten gefunden habe; ich glaube, die habe ich mal beim Königreich der Stoffe mitbestellt.
Das "Ground Staff"-Webband gibt es bei http://www.lieblingsstuecke.at/.
Jetzt hoffe ich, dass meine Shirts bei den Jungs gut ankommen werden ...


Mittwoch, 19. Mai 2010

Brillenschlange

Vergangenen Dienstag war es so weit: L.s erste Brille war fertig und konnte vom Optiker abgeholt werden. Natürlich handelt es sich um ein Modell in L.s Lieblingsfarbe, LILA.

Weil sie sich vorher ein wenig Sorgen gemacht hatte, ob sie mit Brille in der Klasse gut ankommen würde, haben wir uns für die ersten Schultage mit Brille zwei coole Brillen-Shirts ausgedacht.


Für den allerersten Tag gab es ein fröhlich buntes Blumenshirt mit großem Brillen-Skull:

Und über das verlängerte Wochenende hatte ich dann auch genug Zeit, das etwas aufwendigere lila gestreifte Brillenschlangenshirt zu nähen.


Die lila Schlange kriecht über das ganze Shirt und macht sich auch am Rücken breit. :-)

Nach einer Woche ist die Brille inzwischen fast ein Teil von L.s Gesicht und sie trägt sie zum Glück sehr gerne.

Dienstag, 18. Mai 2010

Hallo!

Hier ist nun meine eigene Seite, auf der ich in Zukunft immer mal wieder meine Gedanken und Ideen, hauptsächlich aber meine Werke, mit euch teilen möchte.

Meine Familie hat für mich den Namen "kitzkatz" ausgesucht.
Frau Kitzkatz ist eigentlich eine nette Katze aus einem von meinen Kindern erfundenen Katzenland; inzwischen ist sie aber eine erwachsene Frau mit Katzenallüren, die ihre Zeit am liebsten vor Nähmaschine, Overlock & Co oder im Internet beim Stoffe-Stöbern verbringt.
... In Zukunft wird kitzkatz also auch das eine oder andere Posting in ihrem Blog veröffentlichen.

Bis bald!