Donnerstag, 30. Juni 2011

Flamingos Teil 1


Juhuu, Blogger lässt mich wieder posten! :-)
Nun kann ich euch doch ein paar zu unserem Tag passende Bilder zeigen. In F.s Kindergartengruppe gibt es nämlich heute, am vorletzten Kindergartentag, das lang erwartete SCHULTASCHENFEST. 10 Bald-schon-Schulanfänger sind heute stolz wie Bolle mit ihren neuen Schultaschen in den Kindergarten gekommen - und eins von diesen stolzen Kindern ist mein kleines großes Mädel! Die Flamingo-Schultasche hatte schon monatelang im Schrank auf diesen ersten großen Auftritt gewartet und das passende Flamingo-Kleid ist auch schon seit einigen Tagen fertig genäht:



Vorne gibt es zwei rosa glitzernde Flamingos (absichtlich ohne Augen, damit sie genau wie auf der Schultasche aussehen) und ein paar rosa Blüten, auch genau wie auf der Tasche.


Eine kleine Tasche habe ich dieser "Amelie" auch verpasst, verziert mit einem Flamingo-Stempel von hier.


Und weil es schon irgendwie dazugehört: Wie immer kommt Kater Fritzi aus irgendeinem Busch dahergetrottet, wenn er merkt, dass wir Fotos machen:



Für den Schulbeginn Anfang September fehlen uns jetzt noch eine Flamingo-Schultüte und ein etwas festlicheres Kleidchen, deshalb "Flamingos Teil 1". Auf Teil 2 und 3 müsst ihr aber vermutlich noch länger warten, ich habe noch nicht einmal den Schultüten-Rohling bestellt. 

Mittwoch, 29. Juni 2011

Baby-Kroko


Ein schnelles Willkommens-Shirt als Geschenk für einen süßen Babybuben, der vor ein paar Tagen schon wieder zwei Monate alt geworden ist.


Montag, 27. Juni 2011

Da lang!


Leider dauerts noch ein Weilchen bis zu unserem Urlaub, aber den Wegweiser zum Meer haben wir schon mal dabei. :-)
Nachdem F. so ein gemütliches Olivia-Kleidchen bekommen hatte (siehe voriges Post), konnte L. natürlich nicht ohne bleiben, und so haben wir eine maritime Olivia für sie gemacht. Claudia war so nett, mir die korrekte italienische Beschriftung für unseren Appli-Wegweiser zu nennen - danke, liebes lebendiges Wörterbuch!


Der Wal-Interlock von Stoff&Stil drohte ohnehin schon in den Kisten vergessen zu werden, aber dann habe ich vor einiger Zeit zum Glück bei Dshamilja hier gesehen, wie toll der Stoff in Kombination mit Rot wirkt, und habe mir die Idee gleich geklaut - natürlich nicht ohne nachzufragen. Etwas mehr Rot hätte ich ruhig nehmen können, aber der Wunsch-Streifenstoff hat leider nicht mehr hergegeben.



Frau Tochter ist glücklicherweise sehr zufrieden und hatte mal ausnahmsweise viel Spaß dabei, fotografiert zu werden.


Auf der Rückseite gibts noch ein bisschen mehr Rot:


Jetzt muss nur noch das Meer ein bisschen näher zu uns rücken, damit das mit den 50 Metern auch stimmt ...

Samstag, 25. Juni 2011

PÜREHmer Stadtmusikanten


Endlich kann ich euch dieses lustige "Olivia"-Kleid zeigen, das schon lange in meinem Kopf herumgespukt und letzte Woche aus meiner Nähmaschine geschlüpft ist: die PÜREHmer Stadtmusikanten.


Ich habe es also gewagt, in meine 2 Meter heiligen Püreh-Stoffs hineinzuschneiden. Weil ich trotzdem meine Applikations-Leidenschaft ausleben musste, habe ich die Pürehs aus khakifarbenem Jersey nochmal übereinandergestapelt auf das Kleid appliziert, allerdings nur vier von ihnen, wie bei den Bremer Stadtmusikanten.


Es ist ein Kleid total nach F.s Geschmack, deshalb wurde es auch schon fleißig getragen.
Und aus diesem Grund wäre ich für gute Tipps zur Entfernung von Schokoeis-Flecken sehr dankbar (Dr. Beckmanns Gallseifen Prewash Roll-on hat die Flecken schon heller gemacht, aber man sieht sie trotzdem noch; Hofers Fleckweg-Tücher haben leider nur den türkisen Jersey aufgehellt.).

Mittwoch, 15. Juni 2011

Sitz gut!


Meine großen Mädchen sitzen bei Tisch immer noch auf ihren Kinder-Hochstühlen und wollen daran auch die nächsten Jahre nichts ändern - so hat das der norwegische Hersteller ja auch vorgesehen. ;-)
Vergangene Woche habe ich allerdings nach dem Waschen der Tr*pp-Tr*pp-Sitzbezüge festgestellt, dass es für die bequemen Pölsterchen Zeit zum Abschiednehmen ist - sie werden einfach nicht mehr richtig sauber.
In Zukunft dienen die Original-Sitzbezüge jedenfalls nur noch als Schnittmuster, denn so ein Bezug ist in einer knappen Stunde problemlos selbst genäht, wie ich gestern gemerkt habe.


Weil es sich um ein relativ spontanes Nähprojekt gehandelt hat, musste ich auf meine Vorräte zurückgreifen und da finden sich keine riesigen Mengen an dickerer Baumwolle in Canvas-Qualität mit Kindermotiven. So habe ich zwei hübsche Kokka-Stöffchen verarbeitet, von denen ich jeweils nur einen halben Meter zuhause hatte, und habe für die Rückseiten Feincord bzw. Denim verwendet.


Die Vögelchen, die überraschend schief geraten sind, obwohl sie beim Zuschnitt noch ganz gerade waren (mit den vielen Schichten Volumenvlies sieht man beim Nähen den Stoff gar nicht mehr ...), sollten eigentlich eine Schürze zu einer geplanten rustikalen "Joelle" werden - nicht immer wird alles "plangemäß" verarbeitet. :-)


Hier noch zwei Ansichten "von hinten" - nach zwei Mahlzeiten bereits verblüffend zerknittert:










Kurz habe ich mit dem Gedanken gespielt, ein Sitzkissen-Freebook daraus zu machen, aber da ich den Schnitt direkt vom Originalbezug des großen skandinavischen Herstellers abgenommen habe und es darauf garantiert ein weltweites Patent gibt, lasse ich es lieber. Wer von euch einen Originalbezug zuhause hat, sieht ohnehin auf einen Blick, wie es geht.

Dienstag, 14. Juni 2011

Käfer-Kappen


Mit den Wendekappen für meine Mädels habe ich etwas länger herumgetüftelt als geplant. Vor zwei Jahren habe ich ja schon mal welche nach dem Farbenmix-Ebook genäht.
Damals hatte ich die größere Größe genommen und weil diese Kappen nun schon knapp sitzen, habe ich einfach rundherum ein wenig dazugeben - mit dem Effekt, dass sie diesmal etwas zu groß geraten sind. Immerhin sehen zu große Kappen lässiger aus als zu kleine ...

Bei den Stoffen durfte ich für F.s Kappe nur recht wenig mitreden - hier gibt es eine türkisfarbene Seite (Katzen von Michael Miller) mit Cheeky Bugs und eine rosafarbene Seite (Katzen von Robert Kaufman):


Bisschen Webband und eine "alte" Käfer-Stickdatei haben auch noch Verwendung gefunden:


L. hat für ihre Version eine rote und eine düstere Seite ausgesucht. Die rote Seite kommt ebenfalls mit Käfern:


Die düstere Seite ist aus lauter Michael-Miller-Stoffen:


Und heute haben beide null Bock auf Fotos, deshalb müsst ihr euch mit diesen hier begnügen. ;-)

Dienstag, 7. Juni 2011

Blog Candy Shirt Nr.2: Dinos


Die schnellste Arbeiterin bin ich nicht, das habt ihr sicher schon gemerkt. ;-)
Aber jetzt ist auch das Shirt für Helgas Sohn fertig. Da ich außer "Größe 110" (das sieht soo klein aus, Hilfe!) keine Vorgaben hatte, musste ich erst mal nachdenken - aber nicht lange: Genau am Tag der Ziehung hatte ich nämlich einen Umschlag aus Hongkong mit zwei Interlocks in der Post - einer davon der "Dino Dudes" von Michael Miller, und den habe ich dann gleich verwendet.


Als Applikation habe ich vorne und hinten Motive aus dem Stoff nachgenäht - vorne Herrn Brachio- und Herrn Tyrannosaurus ...


... und auf dem Rücken noch einen kleinen Stegosaurus.



Hoffentlich mag Helgas Sohn Dinosaurier ...


Liebe Helga, ich hoffe, es passt für euch. Sicher ist es nicht so perfekt gearbeitet wie deine eigenen Sachen (ich kenne Helgas Werke aus Blog&Nähforum, da ist immer alles ganz exakt gemacht, mit viel Geduld und Bügeleisen zwischendurch - so ganz anders als meine Art zu arbeiten *schwitz*), aber dafür applizierst du ja nicht gerne. ;-)

Samstag, 4. Juni 2011

Blog Candy Shirt Nr. 1: Pferd


Na, das hat jetzt mal lange gedauert. Von der Verlosung bis zum fertigen Shirt habe ich doch glatt fast eine Woche gebraucht - sorry, liebe Trixi, dass du so lange warten musstest!
Meine Große hatte am Donnerstag Erstkommunion und die Familienfest-Vorbereitungen haben doch etwas mehr Zeit in Anspruch genommen als erwartet.
Aber jetzt ist es fertig: euer Pferde-Shirt!


Ein freundliches hellbraunes Pferd mit wuscheliger Jerseyfransenmähne und Eastwind-Zaumzeug.
Damit es ein bisschen westernmäßig aussieht, habe ich auch Fransen bei den Armausschnitten eingearbeitet.


Am Rücken wollte ich eigentlich einen Schriftzug applizieren, weil mir das in letzter Zeit so viel Spaß macht - aber egal, was ich vorgeschlagen habe ("Western Girl", "Rodeo Girl", "Hüa" ...), es fand keine Gnade in den Augen meiner Großen, die gleich alt wie Trixis Tochter ist. Also kein Schriftzug, dafür ein Hufeisen-Button mit Glitzer-Nägeln und kleinem Lederband-Zöpfchen - so viel Getüddel ist mit 8 zum Glück gerade noch erlaubt.



Liebe Trixi, ich hoffe, deiner Tochter gefällt es! Jetzt brauche ich bitte noch eure Adresse (am besten an speedyneko -at- aon -dot- at), damit ich das Shirt am Montag losschicken kann.
Weiter gehts mit dem Shirt für Helgas Sohn.
Alle, die bei mir nicht gewonnen haben, möchten vielleicht bei Annikas gleichartiger Verlosung mitmachen - den Link zur RuttuNuttu-Verlosung findet ihr in der Sidebar. *toitoitoi* (Obwohl natürlich eigentlich wir gewinnen möchten ...)