Freitag, 30. September 2011

♥ Cute as a button ♥


Diese Woche habe ich etwas überraschend eine liebe Nähkollegin mit fast frisch geschlüpftem schnuckeligem Baby getroffen - "etwas" überraschend, weil wir das Vormittagstreffen doch am Abend vorher vereinbart hatten und ich deshalb noch Zeit hatte, schnell ein kleines Geschenk für den süßen Knopf zu nähen.


Wird noch ein paar Wochen dauern, bis das kleine Mäuschen in Größe 62 hineinwächst ... einstweilen hat das Shirt noch Nachthemd-Größe. ;-)

Donnerstag, 29. September 2011

Ziemlich grün


GRÜN war immer schon F.s Lieblingsfarbe, sie musste allerdings erst etwa eineinhalb Jahre alt werden, bis ihre dussligen Eltern es endlich begriffen hatten. Ab dann gab es kein Halten mehr - alles, was ging, wurde in GRÜN angeschafft. Grüner Kinderwagen, grüne Kleidung, grüne Spielsachen, grüne Handtücher ... einige Jahre Grün und später Türkis dazu haben sogar dazu beigetragen, dass meine eigene Lieblingsfarbe (vorher: Rot) sich verändert hat.
Dann kamen drei Jahre Kindergarten mit einer ganzen Truppe von rosa-lila Glitzer-Mädchen. Gestartet hat F. noch mit grünem Rucksack, grüner Jausendose etc. - und am Ende war die Kindergartentasche doch rosa und auch die Schultasche ist rosa-grau geworden.


Aber Kinder entwickeln sich ja stetig weiter - und so hat F. mir vor einigen Wochen erklärt, dass EIGENTLICH immer noch GRÜN ihre Herzenslieblingsfarbe ist. Was habe ich mich gefreut! :-) Grün gefällt mir viel, viel besser als Rosa, aber ehrlich.


So wird jetzt natürlich wieder verstärkt GRÜN genäht. Heute zeige ich euch eine rosa-rot-grüne "Clementine" (das ist schon die vierte, ich weiß - und ganz sicher nicht die letzte) und eine komplett grüne "Queenie" dazu. Nur die Nähte sind außen mit Dreifachgeradstich in Rosa und Rot abgesetzt.

Alle, die mich schon länger lesen: Jaaaa, ich habs getan, ich habe tatsächlich wieder einmal versucht, eine Hose zu nähen! Wunder!!! Und sogar das erste Mal mit Reißverschluss oben (dreimal aufgetrennt, haha).

Mein strengster Kritiker findet das weite grüne Teil nur zum Kopfschütteln, F. ist natürlich sehr zufrieden - ist ja GRÜN!


F. liebt Fotoshootings im Moment. ;-) Und wer findet die Katze auf diesem Bild, na?

Mittwoch, 28. September 2011

Me Made Mittwoch: T shatsu


Diesmal habe ich zum Me Made Mittwoch nur ein einfaches Shirt anzubieten, und auch das ist eine "Testversion".
Zum ersten Mal habe ich mich an einem Schnitt aus einem japanischen Nähbuch versucht ("Overlock Sewing Machine Lalala2") - und während ich letzte Woche das "Testshirt" zu klein genäht habe, ist es diesmal etwas zu reichlich ausgefallen.


Der starke Mann an meiner Seite meint, das Teil sieht unmöglich aus, ein "Männerschnitt" und bestenfalls als "Hausleiberl" geeignet. Schade! - Denn ich finde das Ding recht angenehm und bequem zu tragen - auch wenn gerade das die typischen Attribute eines "Hausleiberls" sind ...
Mal sehen, vielleicht kann ich ihn mit einer späteren Version ein, zwei Nummern kleiner und aus bunterem Stoff doch noch überzeugen.

Die tollen Fotos verdankt ihr wieder meiner Tochter. ;-)

Und falls ihr kein Japanisch sprecht: "shatsu" ist der japanische Versuch, das Wort "shirt" auszusprechen.

Die MMM-Mädels treffen sich wie immer hier und bei Frau Cat.

Freitag, 23. September 2011

Kastanien-Sammel-Shirt


Ich habe ein neues Shirt mit einer riiiiesigen Tasche, die geht von ganz oben bis ganz unten!!!
Guckt mal nach unten - seht ihr die Beule? ;-)

Mal nachschauen - was ist denn da alles drinnen?


Fette Beute!!


So schöne Kastanien haben wir heute am Heimweg im Park gesammelt!


Schau mal, Fritzi, Kastanien! Magst du auch eine?



Schnitt: FM Clementine (unser absoluter Herbst-Lieblings-Schnitt!), Stoffe: Hilco Campante, Znok Uni lime, brauner Stoff&Stil-Jersey, gelbgrüner Rest.
Kastanien-Applikation mit Wollfilz von Stoff&Stil, Idee zur Appli hatte ich, als ich diese fantastischen Filz-Kastanien bestaunt habe.

Mittwoch, 21. September 2011

Me Made Mittwoch: 3x Joana


Ja was nun? - werdet ihr sagen, Me Made Mittwoch und sie zeigt schon wieder ihre Tochter?!

So geht das eben, wenn man einen Schnitt zum ersten Mal ausprobiert. Ich wollte mir eine Joana nähen und habe optimistisch Größe S abgezeichnet, aus Retro-Stoff (30 Jahre abgelegener Jersey) zugeschnitten und genäht. Mit der Blume am Ausschnitt hat es sogar halbwegs lang gedauert und dann - passte es meiner Tochter. Naja.

Aber so schnell gebe ich nicht auf - dann also die nächste Größe abgezeichnet und mit Stenzo-Jersey frisch ans Werk gemacht.


Und weil ich nicht so ganz sicher war, ob ich diese ultrakurzen angeschnittenen Ärmel wirklich mag, habe ich noch eine "echte" Kurzarm-Version probiert, diesmal aus einem Stoff, den mir Frau Traumschnitt freundlicherweise verkauft hat.


Diese einzigartigen Fotos von mir hat meine große Tochter gemacht. :-) Beim ersten Anlauf hat sie immer nur meinen Kopf erwischt, der Hinweis "Das Gewand!!! Du sollst das Shirt mit draufhaben, bitte!" brachte dann diese schönen Head-cut-Fotos. Aber viele machen das ja absichtlich so - passt also irgendwie eh gut.

Wer noch aller heute bei MMM mitmacht, könnt ihr hier nachgucken.

Dienstag, 20. September 2011

Zwei Clementinen


Der neue Farbenmix-Shirt-Schnitt "Clementine" hat mir schon auf den allerersten Vorschau-Bildern total gut gefallen, deshalb konnte ich dann nicht dran vorbei. Und da mein großes Mädchen über den Sommer praktisch aus allen Vorjahressachen rausgewachsen ist, habe ich, spät, aber doch, die Herbstkollektion mit zwei Clementine-Shirts in Größe 146/152 begonnen.


Für den schönen Znok-Schneckenstoff wären andere Fast-Neunjährige vielleicht schon zu groß, aber da Schnecken L.s Lieblingstiere sind, sieht sie das natürlich anders.


Das Herbstlaub-Shirt, das ich L. letzten September genäht habe, passt diesen Herbst nicht mal mehr F., so sehr sind beide gewachsen. Deshalb habe ich eine Neuauflage genäht, diesmal nicht gestickt, sondern appliziert:


Bis ich mich entscheiden konnte, aus welchen Stoffen ich die Ahornblätter mache, habe ich ungefähr 20 Versuche gebraucht. ;-)

Montag, 19. September 2011

Stars & Stripes & Fish


Noch mehr Katershirts! Kater Fritzi ist seinen dicken Verband los und brauchte neue Klamotten zum Schutz seiner langen OP-Naht. Grüne Sterne stehen ihm nur so mittelmäßig, finde ich, außerdem war ein längeres Halsbündchen gefragt, weil die Naht ziemlich weit in den Nacken reicht:


Sowieso stehen ihm Streifen viel besser, finde ich.
Nach 10 Tagen konnten wir endlich mit dem starken Antibiotikum aufhören und so ganz ohne Medikamente ist er zum Glück wieder viel mehr "unser" Fritzi und will nicht mehr den ganzen Tag im Kleiderschrank versteckt liegen.


Leider hat der Pathologe festgestellt, dass bei der OP nicht alles erwischt wurde - an der Stelle, wo sie das Schulterblatt durchtrennt haben, haben sie leider auch die Ausläufer des Tumors durchschnitten. :-( Also eine sehr schlechte Prognose für meinen Liebling. :-( Nochmal schneiden kommt nicht in Frage, allein schon, weil an dieser Stelle gar nicht mehr weggenommen werden kann, und die "Methode der ersten Wahl" laut Tierklinik, nämlich Bestrahlung, wollen wir ihm auch nicht zumuten. Dazu müsste der Kater über längere Zeit einmal die Woche in die große Stadt reisen, jedes Mal eine Narkose bekommen, es gibt das Risiko von Verbrennungen und vor allem: keine Garantie für ein Verschwinden des Tumors, nur ein Hinauszögern des Verlaufs. Das alles bei Kosten von etwa 2500 Euro.
Wir werden es deshalb mit alternativen Sachen probieren (Spinnengift, Algen ... mal schauen) - und hoffen, dass er noch das eine oder andere angenehme Jahr bei uns verbringen darf.
Einstweilen chillt Fritz in der Sonne (gestern, denn heute ist es kalt und regnerisch):


Dieses Wochenende hat außerdem unser vereinsamter Gartenteich-Koi endlich neue Freunde bekommen.
Die Kois waren in der Tierhandlung für dieses Jahr schon ausverkauft, deshalb hat mein Mann Jiruda drei Goldfische als Kollegen mitgebracht - der Koi war sichtlich sehr erfreut. :-)

Dienstag, 13. September 2011

I Love Music Part II


So schnell vergeht ein Jahr! Letztes Jahr um die Zeit habe ich eine Tasche für die Musikschul-Sachen meiner Großen genäht (hier gezeigt) und jetzt war meine Kleine an der Reihe, denn auch sie hat letzte Woche mit dem Flötenunterricht begonnen.


Wir haben für sie eine kunterbunte "Kleine AllesDrin" nach dem neuen Freebook von Farbenmix genäht, verziert mit Applikationen, Velours und gestickten Aufnähern. Und ich gestehe es gleich: Für das korrekte Annähen des Gurtes an die Tasche bin ich zu doof. :-P Ich habe die Anleitung einige Male gelesen, aber trotzdem an dieser Stelle nicht verstanden.
Mit etwas Improvisation ist zum Glück trotzdem eine sehr brauchbare Tasche draus geworden.




Noten-Stoff von hier, Stickdateien von hier (großes Orchester) und hier.


Und die Flöte muss natürlich grinsen - bisschen Freundlichkeit und Spaß müssen bei F. immer dabei sein. :-)

Freitag, 9. September 2011

Babyshirts und Katershirt


Das vor einigen Wochen verschenkte Baby-Krokoshirt ist so gut angekommen, dass ich nun auch für das Baby der Freundin der seinerzeit Beschenkten ein Shirt nähen durfte - gewünscht war ein Löwen-Shirt. Und da war es dann doch wieder ein Glück, dass meine Nähmaschine auch ein bisschen sticken kann, denn den kleinen Löwen von Ginihouse finde ich derartig süß, dass ich gar keine Lust hatte, einen "eigenen" Löwen zu erschaffen. Allerdings habe ich mir unbedingt eingebildet, die Mähe aus Zottelplüsch machen zu müssen, und habe satte sechs Anläufe gebraucht, bis ich meine Maschine zu einem vertretbaren Ergebnis überreden konnte:


Weil ich Babyshirts so knuffig finde und der Ottobre-Schnitt in Größe 68 nun schon mal abgepaust war, habe ich noch schnell für Max, der sein Kurzarm-Krokoshirt sicher bald nicht mehr brauchen kann, noch ein Flieger-Shirt genäht:


Das Flugzeug ist appliziert, die Schrift habe ich aus Flockfolie von Funfabric ausgeschnitten.


Mein geliebter Kater ist seit Mittwochabend wieder zuhause und zum Glück irgendwie ganz der Alte.
Die Leute aus der Klinik hatten mir schon richtig Angst gemacht, weil er dort so verschreckt und unglücklich war, aber zuhause schnurrt er wieder fleißig und schleckt seinen gedünsteten Fisch. :-) Natürlich ist er noch recht schlapp und bewegt sich nicht viel, aber das war nach dem schweren Eingriff zu erwarten. Jetzt hoffe ich, dass wir zu den glücklichen 30% gehören, bei denen der Tumor lange, lange nicht nachwächst, und dass mein Süßer noch ein paar schöne Jahre haben wird. Damit er nicht an seinem dicken Verband herumzupft, habe ich ihm ein Shirt verpasst - der türkise Campan steht ihm wirklich gut!

Mittwoch, 7. September 2011

Kindergartentasche und ein kranker Kater


Herzlichen Dank für eure netten Kommentare zu unserem Schulanfang, ich hab mich sehr darüber gefreut.
Letzten Sonntag, nachdem ich die Schultüten befüllt hatte, habe ich noch schnell eine Kindergartentasche für die kleine Tochter einer Nachbarin verschönert, die gestern ihren allerersten Kindergartentag hatte.


Lenas Zeichen im Kindergarten ist der Marienkäfer (und ich finde es sooo süß, wie sie "Marillenkäfer" dazu sagt ♥) und ich wollte eigentlich einfach einen Marienkäfer auf die Tasche sticken und das eigens besorgte Marienkäferband aufnähen, aber dann ... ist irgendwie doch eine Riesenapplikation mit Wiese und zwei Käfern draus geworden, weil mir keine Stickdatei schön genug war. Weiß nicht, wozu ich eigentlich eine Stickmaschine habe.

Innen habe ich die Klappe mit Marienkäferinterlock gefüttert - nicht so praktisch beim Nähen, aber Marienkäferbaumwolle war in keiner meiner Stoffkisten zu finden. Alle Originalverschlüsse der Tasche habe ich heruntergetrennt und stattdessen nur Klettband aufgenäht, damit Lena auch wirklich ganz alleine ihre Jause aus der Tasche holen kann:




Und hier noch ein Foto, das ich normalerweise nicht gezeigt hätte (abgeschnittener Kater, abgeschnittener Schuh): Es ist das letzte Foto, auf dem es meinem Lieblings-Kater Fritzi auf den ersten Blick noch gut geht. :-(


Am Wochenende habe ich bei ihm zwischen den Schulterblättern einen Knubbel ertastet und, Böses ahnend, gleich meine Tierarzt-Freundin befragt, die meine Sorgen geteilt hat. Am Montag hat man dann in der Tierklinik ein Fibrosarkom diagnostiziert (bösartiger, schnell wachsender Tumor), gestern wurde mein Kater operiert. Der Eingriff war schwerer als erwartet, auch das halbe Schulterblatt musste entfernt werden. Heute Abend bekomme ich meinen kuschligen Schatz wieder nach Hause.
Ich könnte ein paar gute Gedanken brauchen, dass mein Katerchen sich bald wieder erholt und vor allem, dass der Tumor nicht gleich wieder nachwächst (Rezidivrate liegt leider bei 60-70%), denn nochmal möchte ich ihm so eine OP nicht antun.

Montag, 5. September 2011

Der erste Schultag


... ist geschlagen und war zum Glück ziemlich ok für meine Maus, die sich vorher doch etwas davor gefürchtet hatte, was sie wohl erwarten würde. Alle Nähsachen sind vorher fertig geworden (bis auf ein neues Kleid für die Große, aber die kommt ja schon in die dritte Klasse, da muss man nicht unbedingt in einem neuen Kleid antreten ;-))

Zwei gut gefüllte Schultüten:


... passend zu Schultasche und Schul-Feliz, mit Appli-Flamingos und Häkelblümchen:


Und da ist die ganze Aufregung schon wieder vorbei:



Ein Zahnlückenbild darf natürlich nicht fehlen:


Und den neuen Turnbeutel will ich euch auch nicht vorenthalten:


Beim Schultaschenset war ja ein 1A-Turnbeutel mit dabei (unten im Bild links), aber die Lehrerin hat ausdrücklich einen "Turnbeutel aus Baumwolle" verlangt, also musste einer genäht werden.


Auf der Rückseite gibts noch zwei kleine Fächer aus dem letzten Rest Flamingo-Stoff:


Und morgen gehts dann richtig los - hoffentlich macht es Spaß! :-)