Samstag, 28. Juli 2012

Sommerloch-Blogverlosung II / BLOG CANDY


Wie angekündigt verabschiede ich mich in eine dreiwöchige Blog- und Nähpause, inklusive Badeurlaub am Meer und auch Faulenzen zu Hause. Damit es hier nicht ganz still bleibt, lasse ich euch wie im Vorjahr etwas Hübsches zum Gewinnen da. :-)
Meine eigenen alten Püreh-Stoffe habe ich ja schon im Vorjahr verlost, aber zum Glück kann man beim großen Auktionshaus noch hie und da kleine Stücke davon ergattern - und für meine lieben LeserInnen scheue ich natürlich weder Kosten noch Mühe. *räusper* Naja. Jedenfalls, das alles gibts zu gewinnen, und zwar in zwei Paketen:


Da hätten wir mal das Paket "Türkis/Blau" mit: 0,5 m original Farbenmix Püreh-Jersey bei voller Breite, einem Stück 90x90 cm absolut coolem Super-Panda-Jersey und 1 m bei voller Breite FlipFlop-Baumwollstoff von Makower UK. Dazu einen Meter von Mipamias' coolem "Handmade"-Webband in Blau/Grau.


Und dann gibts noch das Paket "Rosa/Grün" mit 0,65 m Farbenmix-Püreh-Jersey bei voller Breite (wobei links und rechts ein Stück von je 20x10 cm fehlt), ein Stück 90x90 cm schnuckelsüßen Bunny-Jersey 100% Baumwolle und 1 m bei voller Breite Anna-Maria-Horner-"Good Folks"-Baumwollstoff. Dazu ein Meter Mipamias-"Handmade"-Band in Pink/Grau.


Jetzt müsst ihr nur noch mitmachen und gewinnen!
So gehts: Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post und gebt bitte an, ob ihr lieber das türkise oder das pink-grüne Paket gewinnen wollt - oder ob euch das egal ist. Gerne könnt ihr meine Verlosung mit dem Bildchen oben bei euch verlinken, dann bitte einen zweiten Kommentar hinterlassen - so verdoppelt ihr eure Chance. Ich drücke euch die Daumen!

Und eine wichtige ANKÜNDIGUNG habe ich auch noch:
In der letzten Augustwoche, also 27.-31. August 2012, möchte ich eine weitere  "Rainbow Style Week" machen und hoffe wieder auf zahlreiche Beteiligung von euch! (Vorbereitet habe ich dafür noch gar nichts, aber immerhin schon jede Menge Ideen - mit dem Nähen muss ich dann eben sehr, sehr schnell sein ...)

Bis in drei Wochen! *wink*

Freitag, 27. Juli 2012

Mayla mit Zähnen


Das letzte genähte Teil vor der Sommerpause ist für mich: "Mayla" von Frau Liebstes.
Und wie üblich, wenn ich etwas für mich nähe, bin ich angesichts der Maßtabelle völlig ratlos gewesen. Mit breitem Rücken oben Größe 42, Taille Größe 36-38, Hüfte 34-36. Natürlich habe ich wieder denselben Fehler gemacht wie sonst auch, und habe den Schnitt in Größe 42 ausgeschnitten.


Zugeschnitten, genäht - anprobiert: Kreisch! Viel zu weit und der Teilungsstreifen mitten auf den Oberschenkeln. Also erstmal an den Seiten mit der Overlock jeweils gute zwei Zentimeter weggeschnippelt, dann das ganze Teil über dem Teilungsstreifen abgeschnitten, das Oberteil um 10-12 Zentimeter gekürzt. Einen neuen, breiteren Streifen, ohne Schnitt, nach meiner Hüftweite bemessen und das untere Rockteil wieder drangenäht ... passt!
War ich froh! Zwar ist es jetzt ziemlich mini geworden, aber für ein Strandkleid finde ich das durchaus in Ordnung. Und weil ich einen kuschelstreichelweichen Viskosejersey um 40 Euro pro Meter vernäht hatte, bin ich doppelt froh, dass noch etwas Tragbares daraus geworden ist. Der Viskosejersey für die Bündchen und den Teilungsstreifen hat ein etwas eigenwilliges Muster, das meine Kinder sofort als ZÄHNE erkannt haben, deshalb ist das nun auch ein Gruselkleid, ihrer Meinung nach. Naja. Ob meine Große deshalb so derartig unscharfe Fotos geschossen hat??


Jetzt versuche ich mal, mir bis zum nächsten Teil für mich zu merken, dass ich NICHT Größe 42 zuschneiden darf und Änderungen gleich von Beginn weg einplanen MUSS. Ob ich das schaffe? Mal sehen ...


Morgen verabschiede ich mich in eine dreiwöchige Sommerpause, aber wie letztes Jahr werde ich euch ein Geschenk dalassen. Reinschauen lohnt sich also!

Donnerstag, 26. Juli 2012

Ich finde was ...


"Ich finde was" ist eine Buchserie, die bei meiner Großen sehr, sehr großen Anklang findet - stundenlang kann sie sich mit den bunten Suchbildern beschäftigen und die verborgenen Gegenstände suchen.
Als ich deshalb vor kurzem bei "Edeltraud mit Punkten" auf diese Anleitung (DANKE!) gestoßen bin, musste ich unbedingt auch so ein Ich-finde-was-Säckchen nähen.


Gegenüber Martinas Anleitung habe ich nur ein paar kleine Änderungen gemacht: Ich habe PUL statt Fleece verwendet (ich mag Fleece irgendwie nicht so gerne und meine Nähmaschine auch nicht), statt eines Webbandes habe ich für den Schlüsselring eine Öse eingeschlagen, rund um das Guckloch habe ich ein Webband aufgenäht und die Wendeöffnung habe ich faul mit der Maschine statt von Hand geschlossen.

Auf den laminierten Listen sieht man, was es zu finden gibt ... und dann kann es schon losgehen mit Suchen.



Für ein zweites Säckchen hätte ich gerne versucht, das Sichtfenster kreisrund zu machen und rundherm eine Lupe zu applizieren, das sieht bestimmt cool aus ... Aber erstmal muss ein Säckchen reichen - auf der langen Autofahrt in den Badeurlaub werde ich testen, wie gut es zur Kinderunterhaltung taugt - und bei Erfolg dann noch einige weitere nähen - macht Spaß und geht schnell!

Mittwoch, 25. Juli 2012

Chamäleon-Hypnose


Ein letztes Sommerkleid habe ich noch vorzuzeigen - eine Farbenmix "Xenia" aus Stoff&Stil-Jersey mit Chamäleon-Applikation. "Hypnose" deshalb, weil meine Große meint, das Tier guckt so komisch, als wäre es hypnotisiert. Sorry, besser gings nicht, liebes Kind. ;-)


Größe 146/152 fällt noch recht groß aus, das passt bestimmt nächstes Jahr auch noch ... hoffe ich.
Hinten habe ich ein Gummiband eingezogen, sonst wäre es viel zu weit gewesen.


Wer findet die zwei Katzen auf dem Bild?


Der Hibiskus duftet leider gar nicht ... Schiebung! 


Dienstag, 24. Juli 2012

Whitney meets Henrika


Heute zeige ich euch das vorletzte Sommerkleid für diese Saison, schön langsam haben wir genug ...
Hier habe ich eine Kombination aus den Farbenmix-Schnittmustern "Whitney" und "Henrika" versucht, einfach obenrum eine Whitney zugeschnitten, gerade so lange wie das Henrika-Oberteil, und untenrum den Henrika-Tellerrock dran, damit das Kleid schön fliegt.
Verziert habe ich es mit den Meeres-Motiven, die ich im vergangenen Sommerurlaub gehäkelt habe. 


Das Kleid wurde gleich auf Drehtauglichkeit getestet und für gut befunden, zum Glück. :-)
Bin ich froh, dass ich den "Henrika"-Schnitt heuer doch noch ausprobiert habe, nächstes Jahr wäre es bestimmt zu spät gewesen. Dabei ist der sooo nett.




Diesmal wieder bei gutem Sommerwetter draußen fotografiert - hoffentlich bleibt es mal ein paar Tage so!

Montag, 23. Juli 2012

Everybody needs a vacation.


Jeder muss mal Urlaub machen ... oder auch "Inspiration ist überall, Teil 2". Heute zeige ich euch ein Kleid mit einer Appli, die schon seit MONATEN in meinem Kopf herumgespukt ist und am Wochenende endlich, endlich auf den Stoff kam.


Auch die Freiheitsstatue, aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen eine Top-Lieblingsfigur meiner großen Tochter, braucht mal Urlaub ...


Woher wir das wissen? Die Buchhandlung bei uns im Ort hat mich schon im April mit der Nase drauf gestoßen, mit dieser hübschen Auslagengestaltung:


Und so wie ich mich schon von Duschgelflaschen inspirieren ließ, habe ich natürlich auch diesmal SOFORT an eine Applikation gedacht. (Hiermit erkläre ich mich offiziell für nähverrückt - wer außer mir würde in diese Buchhandlungsauslage gucken und sofort an sowas denken?!?) Eigentlich sollte es ein Shirt werden und einige gestalterische Details sind mir wie immer erst unmittelbar vor dem Zuschneiden eingefallen, aber nun ist ein Sommerkleid daraus geworden, mit dem ich sehr zufrieden bin. :-)
Miss Liberty trägt statt Fackel und Tafel ein Transparent (danke, liebe G,. für den korrekten Text!) und ein Badetuch - und ist schon im Urlaub angekommen.


Bei uns war es beim Fotografieren etwas kühl für solche Kleider, aber unser Urlaub ist zum Glück nicht mehr allzu weit, und da ist es dann hoffentlich, hoffentlich die ganze Zeit schön warm ...

Schnitt: Farbenmix "Whitney", Stoff: Maxi Dots / Hamburger Liebe

Freitag, 20. Juli 2012

Pingu-coole Henrika


Zum ersten Mal habe ich eine Farbenmix "Henrika" genäht, und das, obwohl der Schnitt nur bis Größe 134/140 geht und ich eigentlich auch für die große Kleine schon eine Nummer größer nähe. Aber mit etwas mehr Nahtzugabe und etwas mehr Länge nach unten passt der Schnitt noch prima.
Eigentlich hatte ich begonnen, einen rosa Interlock mit Hunden am Strand zuzuschneiden, aber nach drei Rockteilen musste ich feststellen, dass ich nicht genug Stoff und auch keinen passenden Kombistoff hatte. Also Plan B - ganz andere Stoffe.
Ein sommerliches Pinguin-Kleid oder -Shirt stand ohnehin auch auf meiner Liste, also frisch drauflos und fröhlich drei wunderschöne Stoffe von Frau Hamburger Liebe zusammengemixt:


Ohne Appli gehts ja bei mir irgendwie nicht - und damit der Pinguin auch zum Sommer passt, haben wir ihm einfach eine obercoole Sonnenbrille verpasst:


Das tollste am "Henrika"-Schnitt ist aber natürlich der Tellerrock unten - F. hat sofort begeistert bemerkt, dass ich ENDLICH wieder ein Drehkleid genäht habe. ;-)
(Auch Nachbarkater Peter, der bei uns immer den Rasen platt liegt, ist beeindruckt:)



Und weil wir Fotos vor dem Hibiskus gemacht haben, konnte natürlich auch das Hibiskus-Werfen nicht ausbleiben. (Das ist ein Insider-Witz bei uns, frei nach einer Folge von "Tiger, Bär und Antje" von Janosch, wo die drei an den Olympischen Spielen teilnehmen und dort "Hibiskus werfen". Ich habe MONATE gebraucht, um meinen Kindern das richtige Wort für diese olympische Disziplin beizubringen ...)


Habt ein schönes, sonniges Wochenende! (Unsere Wetterprognose sagt leider was anderes ...)

Donnerstag, 19. Juli 2012

Zweimal Blau-Weiß-Rot


Zwei wärmere Tage zwischendurch ... endlich wieder Zeit für Kleider! *freu* Heute zweimal "Klein Vlieland" von Schnittreif, zweimal in Blau-Rot-Weiß gehalten.

Für L. habe ich ein paar maritime Stoffe kombiniert, Anker-Appli drauf und ein Stückchen Webband dazwischen:


(Klüger wäre es gewesen, den Anker VOR dem Tragen zu fotografieren ...)


Für F. habe ich Liandlo "Grandma" mit ein wenig Türkis und einer verrückten Appli vereint:


Bestimmt kennen viele von euch den Schelm auf dem Kleid ... oft gesehen bei Frau Mipamias, bei uns schon einmal als "Kater Karotte" genäht, Vorlage aus dem Buch "Meine Kuschelfreunde".


Lieber Sommer, bitte dableiben, damit wir die Kleider nicht nur im Badeurlaub anziehen können!


Dienstag, 17. Juli 2012

Kunstsammlung


Für einen lieben und immer noch kranken Freund, dem wir regelmäßig Kinderzeichnungen schicken, habe ich zum Geburtstag nach meinem Tutorial eine Mappe zum Sammeln dieser Kunstwerke genäht.

Dazu habe ich auf beide Deckel fröhlich bunte Motive appliziert und mit Rahmen versehen.


Ein "Innenleben" mit Stiften&Co gibt es bei dieser Mappe nicht, dafür jede Menge Klarsichthüllen, um die schon geschickten und noch zu schickenden zukünftigen Kunstwerke meiner Mädels zu sammeln.

Ein Bild von jeder gibts natürlich schon in der Mappe - F. hat sich mit dem Geburtstagskind auf einer Regenbogenbrücke gezeichnet.


Und L. hat einen großen bunten Schmetterling gemalt.


Rundherum meine Lieblings-TaDot-Stoffe in verschiedenen Farben.


Hoffentlich macht unser Geschenk Freude. Alles Gute zum Geburtstag, lieber E.!

Montag, 16. Juli 2012

Pirate Cat


Die neue Woche beginnt wie angekündigt mit Katzen - und mit dem vorläufig letzten Jungs-Shirt. Das heutige Shirt ist ein Geburtstagsgeschenk für meinen kleinen Neffen S., der unglaublich schnell groß und letzte Woche bereits zwei Jahre alt geworden ist. 


Den Liandlo-Cat-Jersey wollte ich schon länger mal für ein Jungs-Shirt verwenden, aber meine Mädels hatten Zweifel, ob der Stoff und vor allem die Grinsekatze cool genug wären. So habe ich die Grinsekatze in einen zähnefletschenden Piratenkater verwandelt - und ich glaube, so ist es auf alle Fälle cool genug für einen Zweijährigen. ;-) (Mal abgesehen davon, dass ich nicht finde, dass Zweijährige immer cool aussehen müssen.)


Und weil es ein Geburtstags-Shirt ist, habe ich auf dem Rücken noch die passende Zahl appliziert, nach der "Großer Zahltag-Gratis-Applikationsvorlage" von Farbenmix, auf dem Kopierer nochmal ordentlich vergrößert.


Mitten im Fotografieren bekam ich wie so häufig Unterstützung von jemandem, den ich an der Stelle eigentlich nicht gebraucht hätte ... immerhin habe ich es geschafft, ihn daran zu hindern, sich AUF das Shirt zu legen, denn das wollte er eigentlich.


Schnitt: "Xater" schmal von Farbenmix, "Liandlo Cats" Jersey z.B. von hier.
Einen angenehmen Wochenstart wünsch ich euch!

Freitag, 13. Juli 2012

U-Boot-Katzen


Vielen Dank für eure zahlreichen Kommentare zu meinen Jungs-Shirts, ich habe mich total drüber gefreut! :-) Inzwischen habe ich noch ein fünftes aus der Kategorie genäht, aber hier gehe ich lieber chronologisch vor. Mitten im Jungs-Shirt-Nähen, genauer gesagt nach dem dritten Shirt, überfiel mich nämlich plötzlich eine unbändige Kleider-Näh-Lust und ich MUSSTE zwischendurch etwas Mädchenhaftes machen. Etwas verrückt vielleicht, aber naja, so wars.
Genäht habe ich ein "Klein Vlieland" von Frau Schnittreif aus einem Jersey, an dem eine Katzen-Verrückte wie ich nicht vorbeikonnte.


Diese herrlichen U-Boot-Katzen haben den weiten Weg aus Südkorea zu mir nehmen MÜSSEN, sie sind aus diesem Shop. (Und Vorsicht, da kann man einiges Geld loswerden - soo tolle Stoffe!)
Bunt genug ist der Stoff ja, um ohne Applis auszukommen ... aber irgendwie sieht das Kleid dann vielleicht doch nach Nachthemd aus? Und Nähen ohne irgendwas Lustigem drauf, das ist ja langweilig. Also habe ich dem Kleid kurzerhand Katzenkopf-Taschen verpasst:


Die U-Boot-Katzen stehen nicht alle Kopf, falls ihr das jetzt meint - nur jede zweite Reihe, aber bei den Taschen sieht es so aus, als ob ...


F. ist jedenfalls zufrieden und war sehr erleichtert, dass Mama zwischen den Auftragsshirts doch noch Zeit findet, Sachen für ihre eigenen Kinder zu nähen. (Sorgen hat die! Ist ja ohnehin der ganze Schrank voll mit Mama-Genäht-Sachen ...)


Der Kater wollte leider nicht mit aufs Bild ... obwohl er so gut dazugepasst hätte. Aber ein Kater im U-Boot? Nie im Leben!


Ein schönes Wochenende wünsch ich euch! Am Montag gehts mit Katzen weiter. :-)