Dienstag, 25. Juni 2013

Näh dir deinen Axolotl



Materialliste:
hellrosa (oder schlammfarbene) Reste von Nicky oder Sweat für Kopf und Körper, 
hellrosa oder schlammfarbene Jerseyreste für die Beine, 
Reste von Vorhangstoff oder eine alte Strumpfhose für den Flossensaum und den Schwanz,
Wollreste in Pink oder Braun für die Kiemenäste, passende Häkelnadel,
Füllmaterial (Füllwatte, Füllgranulat/Reis oder Ähnliches), 
Perlen oder Augen, Perlgarn für den Mund
Nähgarn
Die Schnittteile kannst du dir hier herunterladen. Alle Schnittteile sind OHNE NAHTZUGABE. Ich habe die Schnittteile auf ein A4-Blatt aufgezeichnet und auf eine Kontroll-Kästchen mit Zentimeterangaben verzichtet, weil du die Größe deines Axolotl selbst bestimmen kannst. Wenn du die Schnittteile "ohne Seitenanpassung" ausdruckst und eine Nahtzugabe von 0,5 cm wählst, wird dein Axolotl ungefähr so groß wie unsere.

Zuschnitt:
Alle Schnittteile in der auf den Schnittteilen angegebenen Anzahl MIT gewünschter Nahtzugabe zuschneiden. 
Körperhälften und Kopf aus Nicky zuschneiden, Beine aus Jersey zuschneiden, Flossensaum und Schwanz aus Vorhangstoff oder alter dünner Strumpfhose zuschneiden.
Ich empfehle, den Stoff vorm Zuschnitt rechts auf rechts zu falten und immer gleich zwei Teile auf einmal gegengleich zuzuschneiden.
Die Beinchen (siehe Foto) werden nur sehr ungefähr zugeschnitten, die genaue Form gibt man ihnen dann beim Nähen.


Als erstes nähen wir die Teile aus Vorhangstoff/Strumpfhose.
Dazu zunächst zwei Teile für einen Flossensaum aufeinander legen und die Rundung abnähen (die lange gerade Seite bleibt offen), auf rechts wenden und schön ausbügeln. Mit dem zweiten Flossensaum ebenso verfahren.
Danach auch die beiden Teile für den Schwanz aufeinander legen, zusammennähen (nur die schmale gerade Seite unten bleibt offen), wenden und schön ausbügeln.


Nun einen fertig vorbereiteten Flossensaum nehmen und in der Nahtzugabe der geraden Längsseite einer Körperhälfte fixieren (sorry, auf dem Foto ist der Flossensaum noch deutlich breiter als in der fertigen Schnittversion). Flossensaum in der Nahtzugabe festnähen.


Eine zweite Körperhälfte darüberstecken und festnähen.


Die beiden Körperhälften wieder auseinanderfalten (dabei erkennt man gut den zwischengefassten Flossensaum), den Kopf rechts auf rechts an die kurze gerade Seite stecken und festnähen.
Mit der zweiten Körperseite ebenso verfahren.


Nun werden die Beinchen genäht. Eventuell die Konturen vorher mit Bleistift oder Schneiderkreide/Trickmarker vorzeichnen und vorsichtig nachnähen.


Unbedingt von der Rückseite kontrollieren, ob auch wirklich an allen Stellen beide Seiten des Beins mitgefasst wurden.
Alle vier Beine auf diese Art nähen.


Dann die Nahtzugaben einkürzen und die Innenrundungen, besonders zwischen den Fingern/Zehen, bis knapp vor die Naht einknipsen. Beine wenden und ausformen (geht am besten mit einem Essstäbchen) und mit Füllgranulat füllen (Füllgranulat mit Essstäbchen bis in die Finger/Zehen schieben), danach die noch offene Seite mit einigen Stichen verschließen.


An einem Körperteil Schwanz und Beine an gewünschter Stelle in der Nahtzugabe fixieren und mit einigen Stichen festnähen. Dann beide Körperteile rechts auf rechts legen, alles gut zusammenstecken  und zusammennähen (Beine und Schwanz liegen innen im Körper, gut aufpassen, dass nichts versehentlich mitgenäht wird!). Dabei zwischen Schwanz und einem Hinterbein oder zwischen Hinter- und Vorderbein eine Wendeöffnung lassen.


Axolotl durch die Wendeöffnung auf die rechte Seite wenden und ausformen, mit Füllwatte und nach Wunsch ein wenig Granulat stopfen, Wendeöffnung mit Matratzenstich schließen.


Nun werden die Kiemenäste gehäkelt. Dazu eine Kette von 12 Luftmaschen häkeln.


In die Luftmaschen 12 feste Maschen häkeln.


Nun nach Belieben kurze Garnstücke hineinknoten. Sechs Kiemenäste häkeln und knoten.


Die Kiemenäste mit Matratzenstich auf den Axolotl nähen.


Nun noch Augen aufnähen und einen Mund aufsticken - FERTIG! :-))



Alle Rechte dieser Anleitung liegen bei Anneliese Spitaler  / kitzkatz design. Copyright Juni 2013.
Das Kopieren und die Weitergabe der Anleitung und des Schnittmusters sind nicht gestattet.
Genähte Einzelstücke dürfen weiterverkauft werden. Für Fehler in der Anleitung kann keine Haftung übernommen werden. 
Wenn euch Fehler auffallen, dürft ihr mir aber gerne Bescheid sagen. :-)

Kommentare:

  1. Hast du es doch noch geschafft gestern ;-)
    Danke für die Anleitung (und NEIN, ich werd sie jetzt lieber nicht meinen Mädels zeigen ggg)!

    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für die tolle Anleitung
    Die sind ja zauberhaft geworden
    glG Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Du bist einfach Wahnsinn! Wie genial ist das denn??? Eine tolle Anleitung für die süßen Viecher! Die werde ich mir ganz bestimmt merken!!!

    Vielen, lieben Dank für die Anleitung!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Klasse. Auf solche Ideen kommt nicht jeder. Super Anleitung.
    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  5. WOW, super!!!!!

    Dankeschööööön!!!!
    Unser Junior findet die ja so super,
    da die ja ihr Gehirn nachbilden können :-)

    Sonnige Grüße,
    Angelina

    AntwortenLöschen
  6. Ach die sind ja cool! Lustige kleine Axolotls
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss auch in diesen Post noch mal reinschreiben, wie großartig ich deine Axolotl finde! Ich bin echt begeistert!

    AntwortenLöschen
  8. Die sind ja so cool! Und bei den Bildern von den Beinchen musste ich an mein Mama-Müh-Kostüm und das dazugehörige Euter denken- Lachkrampf! Das Nähen und füllen eines Euters ist sehr erheiternd!!!
    Tolle Axolotls auf jeden Fall!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  9. Einfach absolut cool, danke, dass du dir die Mühe gemacht hast! :)

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
  10. That's fantastic ! They're fabulous ! Thanks for the tutorial.

    AntwortenLöschen
  11. Lieben Dank für die Anleitung :-)

    lg

    Cornelia

    AntwortenLöschen
  12. Vielen, vielen Dank. Meine Tochter wird begeistert sein, wenn sie bald ihren eigenen Axolotel bekommt. Danke, das du das mit uns teilst.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  13. Sind die knuffig!
    dabei wußte ich nicht mal, was das ist *g*... danke für die Mühe, die du dir da gemacht hast!!!!
    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Das ist das ultimative Nikolausgeschenk für meine Kinder !!!
    Meine Kinder haben zwei ausgewachsene Tiere und deren vier Nachzuchten in ihren Aquaríen.
    Ich finde es soooooo toll, dass es jemanden wie dich gibt, der tatsächlich das laut vorherschender Meinung zweithässlichste Tier zum Kuscheltier-Star werden lässt.
    Sie haben es verdient, die süßen Kerlchen !!!

    AntwortenLöschen
  15. Wie gut ist das denn bitte? Fantastisch!
    LG Kerstin // fancrafts.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  16. So toll...danke das du das mit uns teilst....lg

    AntwortenLöschen
  17. Vielen, vielen Dank für das kostenlose Schnittmuster :-) Ich habs für zwei Weihnachtsgeschenke benutzt nd sie sind toll angekommen :-)
    http://hoodiedoody.blogspot.de/2015/01/axolotl-fur-biologen.html
    Viele Grüße,
    Sanni

    AntwortenLöschen