Montag, 30. September 2013

Die Katze in der Tasche


Für das große kleine Mädchen ist Ende vergangener Woche ein gemütlicher Kuschelpulli in Pink nach dem Farbenmix-Schnittmuster "Danai" entstanden. Vorne drauf wollte ich eigentlich einen Katzenkopf applizieren, aber meine Tochter hatte andere Wünsche - sie wollte gerne eine am Rücken liegende Katze, genauso wie auf meiner Katzen-Kuschel-Decke, Mama!


Irgendwie hatte ich so das Gefühl, dass diese große Katze nicht so ganz auf den Pulli draufpassen würde, deshalb habe ich beschlossen, sie einfach vorne in der Bauchtasche zu verstecken. Also zunächst mal die Katze auf das zugeschnittene Vorderteil appliziert:


... und dann die Känguruh-Bauchtasche darübergenäht ... passt. :-) Jetzt trägt F. also eine Mieze in der Bauchtasche spazieren. (War allerdings Maßarbeit, die Katze exakt passend zur Größe der Bauchtasche vorzuzeichnen.) 


An den Raglannähten habe ich, wie zuletzte bei meinen eigenen Pullis, Jerseystreifen zwischengefasst.





Das war übrigens unser erster Versuch mit "Danai". Angesichts der klaren Hinweise in der Schnittmusterbeschreibung, dass der Schnitt sehr reichlich ausfällt, habe ich ausnahmsweise 146/152 zugeschnitten, obwohl F. sonst schon 158/164 trägt, und der Pulli ist immer noch sehr bequem und weit ... aber nicht zu groß, sondern passt gut. Wenn F. sich mit der Kapuze anfreundet (sie steht nicht generell sehr auf Kapuzen), werden wir wohl noch mehr von der Sorte machen.


Startet gut in die neue Woche!

Donnerstag, 26. September 2013

Und noch ein "!"


Hier kommt ein Last-Minute-RUMS-Beitrag, unmittelbar bevor wir morgens das Haus verlassen, mit taufrischen drei Fotos bei trübem Morgenlicht. ;-)
Die "MASunje" aus rotem Sweat mit orangefarbenen Einsätzen und Rufzeichen habe ich erst gestern Nachmittag und am frühen Abend genäht, da waren Fotos bei Tageslicht dann leider nicht mehr drin ...


Nachdem ich mir im Frühjahr eine ganze Serie von Kurzarm-MASunjes aus Jersey genäht hatte, habe ich nun eine Version aus Sweat versucht und bin nicht ganz sicher, ob ich damit zufrieden bin. Beim Ausschnitt ist die Variante ohne Kapuze aus Sweat jedenfalls nicht ideal, das beult sich ein wenig - vielleicht werde ich da später noch einen Rollkragen dranmachen. Immerhin wärmt sie mich gut und ich hab wieder was, wo ich meine Hände reinstecken kann ... passt. :-)


Schnell ab zu RUMS damit und dann flugs aus dem Haus, damit das Kind nicht zu spät zur Schule kommt ...

Mittwoch, 25. September 2013

"!"


Diesen "Me Made Mittwoch" gebe ich mir ganz in Blau und mit Rufzeichen. Ich liebe ja kräftige Farben und manchmal ist mir einfach ganz stark nach einer bestimmten Farbe zumute, auch wenn sie mir vielleicht nicht am allerbesten steht. Diese Woche musste es nun eben ein kräftiges Blau für mich sein. 
Weil es bei uns schon seit längerem unangenehm kühl ist und ich sowieso die längste Zeit des Jahres friere, habe ich mir zwei langärmelige Teile zum Übereinandertragen genäht, beide nach Schnittmustern von ki-ba-doo: einen MAlou-Pulli und ein Tunika-Longshirt.


Den Pulli habe ich in Größe 34 beinahe exakt nach Schnittmuster genäht (anstelle der Kapuze habe ich einen Kragen gemacht diesmal); das Tunika-Shirt habe ich, auch in 34, in der Länge etwas gekürzt und ab Taille enger gemacht, weil ich es um die Hüften lieber schmal mag. Die Ärmel habe ich längsgeteilt und einen türkisfarbenen Streifen eingenäht - meine Töchter haben sich schlappgelacht darüber und gemeint: Mama, das sieht aus wie ein Balletanzug! Na, ich trage es ja ohnehin hauptsächlich unter dem Pulli. Jedenfalls habe ich deshalb fürs Foto gestern gleich mal einen Rock aus dem Schrank geholt und Stiefel angezogen ... aber ich fürchte, der Trikot-Effekt wird dadurch nicht besser, oder was meint ihr?



 Na, dann besser wieder in Pulli und Jeans geschlüpft ...


Und zum Abschluss noch zwei Bilder, die euch zeigen, wie herrlich lustig ich es beim Fotografieren immer habe ... Meine Mädels sind zuerst immer total genervt - schon wieder Fotos machen, Mama? - dann wird aber gleich gestritten, wer mich zuerst knipsen darf, und das zweite Kind gibt sich währenddessen die größte Mühe, Mutter zum Lachen zu bringen ...


... hat geklappt, oder? ;-)


Was die anderen Me-Made-Mädels heute so tragen, seht ihr hier.
(Und richtig tolle Beispiele für Blau-Türkis-Mode gibt es immer wieder bei Anna, zB hier und hier. So schick!)

Dienstag, 24. September 2013

Upcycling für Recycling ;-)


Sehr viel Recycling heute in meinem Post-Titel, ich weiß. ;-)
Aber ich habe mir am Wochenende endlich meine Altpapier-Sammeltasche genäht, die hatte ich jetzt Monate auf der To-sew-List stehen. (Also gedanklich, denn in echt mache ich keine Listen, das frustriert mich immer irgendwie.)
Bisher haben wir die Unmengen Altpapier, die in unserem Haushalt anfallen, immer in einem - Achtung, Österreichisch! - Papiersackerl gesammelt, das wir vom Einkaufen mitgebracht hatten. Leider bringen wir aber viel zu selten Papiersäcke vom Einkauf mit, weil die nämlich etwas kosten und ich deshalb meistens mit Stofftaschen zum Einkaufen radle. Was also tun mit dem Altpapier? Jede alte Zeitung, jeden alten Werbeprospekt, jeden leeren Karton sofort in die Altpapiertonne in der Garage tragen? Nie und nimmer, dazu sind wir viel faul. Und deshalb brauchten wir eine Altpapiertasche.

Die habe ich nun also endlich genäht. In den Maßen entspricht sie exakt den Papiersackerln, die es in unserem Stamm-Supermarkt zu kaufen gibt. Der Außenstoff ist dieser hier von Stoff&Stil, die Innentasche ist komplett aus abgeschnittenen Jeans-Beinen zusammengestückelt, die diesen Sommer beim Kurze-Hosen-aus-langen-Machen angefallen waren. Die beiden Taschengriffe sind ebenfalls Upcycling-Jeans (1x Hose, 1x alte rote Jeansjacke). (Verstärkt habe ich die Tasche für einen besseren Stand mit Decovil.)

Beim Fototermin im Garten hat sich gezeigt, dass auch Kater prima in die Tasche passen.


Ihren Stammplatz hat das neue gute Stück von jetzt an aber natürlich nicht auf der Gartenbank - dort waren wir nur wegen des besseren Lichts - sondern in einer Ecke in der Küche:


Damit schaue ich heute beim Creadienstag und bei Ninas Upcycling-Dienstag vorbei.

Montag, 23. September 2013

Rebella Beauty Bag


So schnell geht ein ganzes Jahr vorbei - wieder hat F.s Freundin L. Geburtstag gefeiert und wieder war ein selbst genähtes Geschenk fällig. Diesmal gab es allerdings auch ein großes gekauftes Gemeinschaftsgeschenk, deshalb wollte F. nur ein "kleines" selbst gemachtes Zusatzgeschenk mitbringen. Zur Erinnerung: Letzes Jahr hatten wir L. nach langem Nachdenken ein Haarutensilo aus "Rebella"-Stoff genäht. Dieses Jahr haben wir uns deshalb entschieden, noch einen kleinen dazu passenden Beutel mit ein paar Schminksachen zu machen.


Zum Glück habe ich vergangene Woche bei Babsi diese netten Beutel und TatüTas gesehen - und da ich das Tilda-Winterbuch noch irgendwo im Regal stehen hatte, habe ich es gleich mal ausgegraben, den Schnitt abgezeichnet und aus dem allerletzten Rest Rebella-Stoff eine kleine Beauty Bag für F.s Freundin genäht. (Für die Taschentüchertasche habe ich diese Anleitung verwendet.)
F. hatte den meisten Spaß beim Aussuchen der verschiedenen Herrlichkeiten im Drogeriemarkt. ;-)


Das Taschentüchertäschchen mussten wir unbedingt mit Katzen-Taschentüchern bestücken, denn auch Freundin L. hat zwei süße Miezen zuhause.


Happy Birthday, liebe L.! Vielen Dank für die Einladung - F. hatte sehr viel Spaß auf deiner Party am Samstag!!

Donnerstag, 19. September 2013

Zitronen-Partnerlook


Wie gestern schon angekündigt, habe ich den "Willi/Elli"-Schnitt von Mamu-Design gleich nochmal zugeschnitten, diesmal in meinem aktuellen Absolut-Lieblings-Jersey, den Lemon Dots von Lillestoff. Den finde ich einfach traumschön, soo herrliche Farben. Ein bisschen tut es mir leid, dass es den Stoff nicht schon früher gegeben hat - der hätte doch fanastisch für ein Sommerkleid gepasst -, aber ich steh im Herbst auch noch sehr darauf. :-))
Zum Glück habe ich eineinhalb Meter davon bestellt, so mussten wir diesmal nicht um den Stoff streiten, sondern hatten alle drei etwas davon. Ich habe "Willi/Elli" auch in 158/164 abgezeichnet und meine Kinder ebenfalls mit der Rollkragenversion beglückt.
In Ermangelung einer vierten Person, die uns fotografiert hätte, gibt es immer nur Zweier-Partnerfotos, und die nur von drinnen, weil es gestern Nachmittag beharrlich geregnet hat. Besonders scharf sind sie teilweise leider auch nicht geworden, sorry.



Bei F.s Shirt haben die Zitronen nur noch für Ärmel, einen halben Rollkragen und eine Appli auf der Brust gereicht.




Mit der Kompaktkamera haben wir noch ein Selbstauslöser-Foto gemacht (naja, eigentlich vier, aber an den anderen hatten meine Mädels immer was rumzumeckern ...), damit ihr unseren Dreier-Partnerlook einmal komplett sehen könnt: 


Und damit machen wir heute bei RUMS mit.

Mittwoch, 18. September 2013

Willi/Elli in Grau/Gelb


Nach einer extralangen Sommerpause mache ich endlich mal wieder beim Me Made Mittwoch mit. Passend zu meinem gelb-grauen Outfit vom vergangenen Donnerstag habe ich mir noch ein Shirt für darunter genäht und dabei mal einen für mich ganz neuen Schnitt ausprobiert - spannend!
Ich habe mir "Willi&Elli" von Mamu Design zugelegt und gestern in der Version mit Langarm und Rollkragen in Größe 32/34 genäht. Bis auf die Tatsache, dass ich die Ärmel nicht in zwei Teilen, sondern im Bruch zugeschnitten habe, habe ich am Originalschnitt nichts verändert, und ich muss sagen, ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden.


Ich mag diese überschnittenen Schultern und den weiten Rollkragen, das ist ein richtig bequemes, angenehm zu tragendes Shirt geworden. :-) (Beim Fotografieren gestern im Garten war mir trotzdem kalt ... sieht man es?)


Zum Glück passt meine MAlissa-Weste bestens dazu, so muss ich im Garten ... und auch drinnen ... nicht länger frieren, wenn es mal wieder ungemütlich kühl ist. Auch der MAlou-Pulli passt natürlich wunderbar darüber, aber den habe ich euch ja ohnehin erst letzten Donnerstag gezeigt.


Den Schnitt finde ich jedenfalls prima und kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen, auch wenn ich die dazugehörige Anleitung als Mamu-Neuling ungewöhnlich strukturiert fand. Aber ich hab sie dann einfach gar nicht gelesen. ;-) Jedenfalls habe ich gleich ein zweites Shirt zugeschnitten, das muss nur noch genäht werden, und dann teste ich auf jeden Fall auch noch den mit inbegriffenen Kinderschnitt.
Mal sehen, was die anderen Me-Made-Mittwoch-Mädels heute so zeigen.

Schnitt "Willi/Elli" von Mamu Design bei tonianae.at, Streifenjersey von Lillestoff

Dienstag, 17. September 2013

Nähen wie Keith Haring (3)


Schon lange keine Appli im Stil von Keith Haring gemacht ... die letzte hatte ich euch hier im April gezeigt. Diesmal wollte ich eigentlich den Fledermaus-Mann applizieren, aber meine Tochter gab dann einem tanzenden Hund den Vorzug - ok. ;-) Auch wollte ich das Shirt aus Uni-Jersey nähen, aber meine Tochter hat Sternen-Jersey ausgesucht - ok. ;-) Ich will ja, dass es hinterher getragen wird, da kann ich nicht einfach so drauflosnähen, wie es mir passt.
Nachdem ich mit Nähen fast fertig war, dachte ich, dass es aussieht wie ein Pyjama-Oberteil, aber getragen finde ich es nun eigentlich doch in Ordnung. Ich habe noch vorgeschlagen, die Ärmel rot oder schwarz zu machen, um jeden Pyjama-Effekt auszuschließen, aber meine Tochter war dagegen. Ok. ;-)


Schnitt ist wieder "Hilde" von Farbenmix. 


 Und weil einige von euch gefragt haben, wie es Kater Fritzi geht, dem vor dreieinhalb Wochen sein Tumor-Rezidiv entfernt wurde - es geht ihm schon wieder sehr gut! *freu* Er läuft wieder ohne Pulli herum, das Fell ist schon ein wenig nachgewachsen, er hat wieder Ausgang in den Garten, wie es ihm passt, und wir hoffen alle sehr, dass der Krebs ganz, ganz lange nicht wiederkommt.


Das Shirt ist heute unser Beitrag zum "Creadienstag".

Montag, 16. September 2013

Rainbow Stripes Smileys


Nachdem letzte Woche die große Schwester ein cooles Streifen-Shirt mit Smiley drauf bekommen hatte, musste natürlich auch etwas in der Art für das große kleine Mädchen genäht werden. Ganz so cool muss es für Achtjährige aber noch nicht sein, da darf ich noch ein bisschen "lieb", zum Glück.
F. ist ganz begeistert von den Emojis, die mein iPhone so zu bieten hat, und hat sich drei davon für ihr Regenbogenstreifen-"Klein Fanö"-Shirt ausgesucht.


 

Die Begeisterung von Kater Maxi hält sich noch in Grenzen ...


Einen feinen Wochenanfang wünsche ich euch! :-)

Donnerstag, 12. September 2013

RUMS in Gelb/Grau


Heute RUMSe ich praktisch live und zeitecht, so "frische" Fotos habe ich am RUMS-Tag definitiv noch nie gezeigt. :-) Voll Stolz präsentiere ich euch nämlich mein neues Lieblings-Outfit in Gelb/Grau, bestehend aus MAlou und MAlissa. Die MAlou habe ich am Montag genäht, das ist ja nun nichts Besonderes, aber der gelbe Stoff für MAlissa ist erst gestern Nachmittag um 16 Uhr bei mir eingetroffen, da hatte ich dann schon ein klein wenig Stress. Zumal abendliches Nähen im Hause Kitzkatz ein absolutes No-go ist und ich die Weste deshalb bis 19:30 fertig genäht haben musste.
Na, zum Glück war es nicht meine erste MAlissa, sondern meine zweite, und die erste hatte ich erst einige Tage zuvor genäht, deshalb musste ich keinen einzigen Blick in die Anleitung werfen, sondern konnte einfach werkeln und hatte das gute Stück im Nu fertig. So kompliziert ist die Weste ja zum Glück nicht.

Die Fotos hat dann meine Achtjährige heute Morgen um 7 Uhr gemacht, nachdem Mr. Kitzkatz und das große Mädchen das Haus schon verlassen hatten. Mit-Kopf-Bilder und scharfe Aufnahmen konnte ich da nicht in allen Fällen erwarten, das müsst ihr entschuldigen. *g* Meine Tochter fand mich auch so schon nervig genug.


Für die Weste habe ich außen Silikonpopeline verwendet (ein ganz, ganz dickes DANKESCHÖN  an Helga von Lieblingsstücke, die mir den Stoff so unglaublich schnell geschickt hat - Helga, du bist ein Schatz !!!), innen einen Stepper von Stoff&Stil, für die Blätter-Applis Sweat-Reste von MAlou, die Drucker sind Anorak-Drucker von Prym.


Die MAlou ist schon zwei Tage älter - genäht in Größe 34 aus taupe(was für ein Name!)farbenem Sommersweat, ebenfalls von Lieblingsstücke, mit sonnengelbem Jersey und gelben Bündchen von Michas Stoffecke. Hier hat mal ausnahmsweise mein Mann fotografiert, obwohl ihm der Pulli nicht gefällt. 



Heute Früh nach dem Fotografieren im Garten bin ich dann gleich mit dem großen kleinen Mädchen losgezogen ... und zwar mit meinem GELBEN Fahrrad. Da ist mir erst aufgefallen, wie wunderbar herrlich das jetzt alles zusammenpasst - habe ich jetzt wohl eine neue Lieblingsfarbe statt Türkis? Na, kann ja nicht sein, so schnell geht das nicht, aber für graue Herbsttage finde ich Gelb schon sehr fein.
Jedenfalls hätte ich gehofft, dass mein Mädel unterwegs noch ein Handy-Foto von Mama in ihren gelben Klamotten auf dem gelben Fahrrad macht, aber ... Fehlanzeige.
Mamaaa, das ist doch totaaal peinlich .... wenn uns da jemand sieht!?! Hm, tja, also, was dann?
Hilfe, auch meine "Kleine" wird wohl schon groß oder hat sich von der großen Schwester mit dem Peinlich-Virus anstecken lassen. Musste ich also selbst ein Foto machen. (Das gelbe Fahrrad hab ich schon seit 13 Jahren ... da wusste ich noch lange nicht, dass ich mal nähen würde.)


Jetzt bin ich so richtig happy mit meinen beiden MAlous und MAlissas ... und überlege, ob ich nicht vielleicht noch ein drittes Paar davon brauche? Rot würde mir noch fehlen, hmmm. Aber erst mal habe ich doch Tochter F. angesteckt, sie wünscht sich nun auch eine "Alissa". Die nächste Stoffbestellung ist also fällig. :-)

Edit: Extra für jakobabs, die "nur zu gerne die Weste von vorne in geschlossenem Zustand" sehen wollte, habe ich nun meine eben heimgekehrte Große noch zum Bildermachen eingeteilt. Bitte, jakobabs:

So sieht es aus, wenn die Weste geschlossen über dem Pulli getragen wird:


Und so, wenn ich dazwischen noch meine geliebte Jeansjacke anhabe. Ich hab die Weste nämlich nicht grundlos in Größe 36 genäht, obwohl 34 reichen würde. :-) Geht sich alles prima aus, auch wenn die Weste geschlossen ist - so trage ich sie nämlich am liebsten.