Mittwoch, 16. Juli 2014

(me)


Erfreuliche - oder auch nicht - Nachrichten von der Nähmaschinenfront: Mein Nähmaschinentechniker hat vor Mitte August keine Zeit für meine Maschinen, weil er zuerst 80 andere Nähmaschinen reparieren muss und dann selbst auf Urlaub geht. Ích kann also fröhlich weiterwerken. Yes!
Da hab ich mir doch gleich heute Vormittag - zur Abwechslung - ein V-Raglan-Shirt genäht, habt ihr ja schon eeewig nicht an mir gesehen, stimmts? (-;

Das hier ist allerdings ein besonderes V-Raglan-Shirt, das ist nämlich "Schutzkleidung". Also eine spezielle Art von Schutzkleidung. Bisschen sehr zu privat, um das hier im Blog ausführlich zu erörtern, aber es kommt aus der Trauma-Therapie und das wird nun ein Kleidungsstück für mich sein, das mich schützt, wenn ich an einem bestimmten Ort zurückkehre. Bleibt sicher nicht mein einziges dieser Art. 

Ich hab das Shirt in meinem Lieblingstürkis genäht, mit farblich abgesetzten Bündchen - sieht man nur auf diesem Bild halbwegs gut:


Hier nicht. ;-)


Habt einen tollen Tag!

Kommentare:

  1. Schon wieder ein schönes Shirt, gefällt mir sehr gut.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  2. ui, das sieht wunderbar aus! was es nicht alles gibt, aber so was von einleuchtend!!!! brauch ich glaub ich auch! busserl, kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Echt schön! Hoffentlich wirkts ;-)
    Warum ist eigentlich das letzte Bild spiegelverkehrt? Hast du in den Spiegel fotografiert?
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  4. Ach Anneliese! Möge die bunte Klammer immer um dich sein!!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anneliese, wenn ich so etwas lese, wird mir immer ganz anders und ich wünschte meine verstorbene Schwägerin hätte so ein Schutzshirt getragen.
    Niemals aufgeben <3
    Liebste Grüsse

    AntwortenLöschen