Mittwoch, 29. Juli 2015

Cassie, die Probehose


Nicht ohne Stolz zeige ich euch heute meine erste Probehosen-Version von "Cassie". Ich habe diese Hose vor einem Dreivierteljahr bei Elke im Blog (es lohnt sich, ihre ausführliche Beschreibung nachzulesen) sehr, sehr bewundert  und mir das Schnittmuster aus Australien dann gleich bestellt.
Allerdings wollte ich meine eigene Cassie auch aus Coated Denim nähen und habe irgendwie nirgends so einen beschichteten Jeansstoff gefunden. Stoffmarkt gibts in Österreich ja keinen, im Stoffgeschäft gabs sowas auch nicht und auch online wurde ich nicht fündig. Im Schnittmuster wird "Stretch Bengaline" für den Schnitt empfohlen, davon hab ich mir mal bei einer Patchwork-Stoff-Bestellung aus den USA eineinhalb Yards für die Probehosen-Version mitbestellt.
Und im vergangenen Juni war ich dann endlich mit meiner Freundin in München am Stoffmarkt und habe am Jeans-Coupon-Stand meinen Wunsch-Hosen-Stoff erstanden, yeah.
Inzwischen hatte ich allerdings den Hosen-Schnitt verlegt, sowas kann bei mir schon mal vorkommen. (-; Aber nach mehrtägiger mehrstündiger Suche konnte ich diese Woche dann doch mit dem Probeteil loslegen.


Ich habe ja eine Hosen-Näh-Phobie. Fast immer geht beim Hosennähen irgendwas schief bei mir. Und wenn nichts schief geht beim Nähen, dann ist zumindest das Ergebnis am Ende unbefriedigend.
Ich nehme es gleich vorweg: Auch diesmal ist etwas schief gegangen, aber ich wage zu behaupten: nicht mit der Hose. Die ist sehr in Ordnung, finde ich. 


(Mein unfreundliches Gesicht bitte wegdenken.) Wegen der Größe war ich ziemlich unsicher und habe damals meine Maße (ich trage sonst meistens Größe 34) an die Damen von StyleArc in Australien gemailt, weil entweder Hüfte oder Taille nicht zu den Werten in der Maßtabelle passen wollte. Die haben mir dann zur kleinsten Größe, nämlich 4, geraten, und zumindest aus dem Probestoff, der sehr stretchig ist, finde ich das jetzt ganz gut. Noch enger dürfte die Hose nicht sein, aber so sitzt sie eigentlich ganz in Ordnung. Es gibt ein paar Falten hier und dort, aber ohne Falten wird es zu stramm.


Von der Größe her scheine ich mit morgens 167 und abends 165 cm genau der australischen Norm zu entsprechen, denn die Knie-Patches sind genau am Knie und auch die Länge passt ohne Änderungen.
Leider - und das war ein großes Drama - ist mir beim Feststeppen des Bundes zunächst eine Nadel und dann beim Auswechseln derselben die Schraube an der Nadelstange gebrochen. Und noch unerfreulicher die Tatsache, dass mein Servicetechniker seit Montag auf Urlaub ist. Inzwischen habe ich anderswo angerufen und Mr. Kitzkatz wird meine Maschine heute dort vorbeibringen, aber mein Wunsch, gleich nach der Probehose den "echten" Stoff zu vernähen, erfüllt sich leider nicht ... außer ich verwende meine alte Maschine. Soll ich ...? Hmm.



Kommentare:

  1. Richtig, richtig klasse! Die Farbe steht Dir auch so gut! Ist das Top auch selbst gemacht?
    LG
    Nele E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Das Top hab ich vor ein paar Wochen mal bei RUMS gezeigt, ja.
      Liebe Grüße
      Anneliese

      Löschen
  2. Ach so, du schrottest also synchron mit mir? Ich nähe übrigens gerade auch mit meiner alten Nähmaschine, denn mein Luxusteil macht auch Sperenzchen und müsste in Reparatur... Glücklicherweise ist mein Meister ja momentan da und hat mir gestern ja auch ganz schnell geholfen.
    Zum Hosenmodell sage ich mal nichts, denn ich bin bei Skinny-Jeans eine Anti - Expertin. Deine Hosenphobie verstehe ich schon, habe ich doch sehr lange eher selten Hosen genäht. Will mich aber demnächst an Kinderhosen wagen...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ist wirklich super geworden! Ich finde, der Schnitt ist wie gemacht für so schlanke Frauen wie dich und Elke. An mir könnte ich sie mir wohl eher nicht vorstellen.
    Jetzt hin ich mal gespannt auf deine "richtige" Hose. Hoffentlich bekommst du deine Maschine schnell zurück!
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Wow, sieht die toll aus! Maßgefertigt eben. Die Farbe ist wunderschön, und der Schnitt scheint dir wirklich auf den Leib geschrieben zu sein. ich hoffe, deine Nähmaschine ist schnell aus der Kur zurück, sodass wir die "richtige" Hose bald bewundern dürfen!

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
  5. Die Hose sitzt super und der Stoff scheint auch ideal dafür zu sein. Probehose geglückt! Ärgerlich, dass Du nun zu einer Zwangspause verurteilt bist. Na sobald die Maschine zurückkommt werden wir dann ja die "richtige" Hose zu sehen kriegen, oder?

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Ich ziehe den Hut vor jedem, der sich selbst Hosen näht - ich bin da bei Kleidern schon fast an meine Grenzen gestoßen. Herrje ist das schwer, Schnitte auf sich selbst zu optimieren, und bei Hosen, die ja perfekt sitzen sollten, stell ich mir das noch komplizierter vor. Super Hose in super Farbe zu super Figur!
    lg, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Soso! Das ist also eine Probehose! Sieht irgendwie gar nicht so aus!
    Und zum Nähmaschinenthema sag' ich nur seufzend ... du hast ja wenigstens eine alte Nähmaschine daheim ... und ein Nähzimmer ... und der Urlaub vom Reperaturheini geht auch vorüber!!
    Dickes Bussi

    AntwortenLöschen