Donnerstag, 12. November 2015

Mädels-Wochenende oder Meine neue Tasche :-)


Ich sage es gleich: Frau Susanne mamimade ist schuld daran. Sie hatte letzten Winter Eva verfuchstundzugenähts selbst gemachte Schuhe gesehen und wollte - nein, das wäre dann zu logisch gewesen offenbar, nicht auch Schuhe nähen, sondern eine Tasche. Und da haben die zwei dann noch Frau Jula Puppenkleidung und mich dazu geladen. Ich hab mich natürlich sehr gefreut, dass sie mich dabei haben wollen ... aber ... TASCHE nähen, äh ... naja.
Also, wer mich kennt, weiß, dass Taschennähen bei mir ziemlich bald nach Hosennähen kommt in der Beliebtheitsskala. Ziemlich weit hinten nämlich. Dass die Tasche in diesem Fall mit der Hand genäht werden sollte, machte die Aussicht nicht unbedingt besser.
Aber wir haben uns ja schon im Februar oder März angemeldet ... für einen Kurs im NOVEMBER, da konnte ich meine Einwände ganz gut wegschieben. ;-)
Irgendwie ist es dann doch November geworden, wie jedes Jahr eigentlich, und ich hab mich, wenn schon nicht unbedingt aufs Taschennähen, doch sehr auf ein lustiges Wochenende mit den Mädels gefreut.



Die herrlichen Materialien haben mich gleich zu Beginn mit dem Projekt verbunden - meine gekaufte türkise Lieblingstasche ist nämlich schon seit einer Weile über den Jordan und ein Ersatz war längst fällig -, deshalb bin ich dann doch einigermaßen "reingekippt" in die Arbeit. ;-)


An Tag 3 in der Früh war ich mit der Tasche fertig und habe nach anderen Beschäftigungen suchen müssen. :-) Im Falle einer Wiederholung bring ich mir einen eigenen Taschenschnitt mit - diesmal habe ich, weil ich nichts anderes durfte, acht "Drahdiwaberln" (nicht alle am Foto) mit der Leder-Nähmaschine genäht. Jetzt kenne ich mich mit dem Ding einigermaßen aus und auch mit Endlosreißverschlüssen habe ich nun ein wenig geübt, die hatte ich vorher nämlich tatsächlich noch nie verwendet.
(Und bevor jetzt jemand vorgeschlägt, was ich mit den vielen Drahdiwaberln machen soll - hab sie schon fast alle verschenkt.)


Eva und ich konnten uns übrigens nicht ganz an die Vorgaben halten - eine ganz normale, NACKTE Tasche, das geht ja mal gar nicht. Natürlich mussten wir Fuchs und Regenbogen drauf applizieren.


Liebe Mädels, ich hatte ein ganz wunderbares Wochenende mit euch - es war sehr entspannend, lustig und fröhlich und hat rundherum gut getan. Nachdem ich erst am Freitagmorgen eine schlechte Nachricht bekommen hatte, die mein Leben für die nächsten Monate (Jahre?) beeinflussen und verändern wird, über die ich aber nicht öffentlich schreiben möchte, ist dieses Wochenende für mich zum perfekten Zeitpunkt gekommen, um mich aufzufangen. Danke!♥
 

Waldviertler Taschen selber machen
Refugees Welcome Hoodie

UNSER Katalog :-) Klickt euch rein!!!

Verlinkt bei RUMS.

Kommentare:

  1. schön, dass du so ein tolles Wochenende hattest. es kam anscheinend wirklich genau zum richtigen Zeitpunkt! :-) drück dich!
    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achja: ganz tolle taschen und drahdiwaberln.... ich wüsste zwar nicht, was man damit anfangt, aber es würde sich bestimmt eine Verwendung finden....

      Löschen
  2. Inzwischen hatte ich ja doch schon herausbekommen, dass ihr keine Schuhe gemacht habt. Toll sind die Taschen aber allemale, vor allem mit der persönlichen Note! Drahdiwaberln - schon alleine das Wort zergeht wie Marillenknödel auf der Zunge & macht einen fröhlich.
    Denke an dich!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh was bin ich euch neidisch! Ich wär auch so gern mal bei so einem nähtreff.
    Und eure Taschen sind so wunderbar!
    Anneliese, dir einen besonderen Drücker.

    Eure Bilder sind toll.

    Grüssli Melli

    AntwortenLöschen
  4. deine tasche gefällt mir richtig gut und der regenbogen ist das tüpfelchen auf dem i.
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  5. Wow - eure Taschen sind großartig! Ich glaube, so ein Wochenende würde mir auch gefallen!
    Liebe Grüße!
    Klaudia

    AntwortenLöschen
  6. ... und es kommt wieder ein November ... ;-)
    Wer weiß, was wir dann nähen!?
    Schön wars!
    LG, claudia

    AntwortenLöschen