Montag, 31. August 2015

Nähen mit Kindern: Regenbogen-Kissen


Letzte Woche hatte eine von unseren beiden Omas Geburtstag, nämlich meine Stiefmutter.
Geburtstage kommen ja immer schrecklich überraschend ;-) und so entstehen die Geschenke gerne, nun ja, am Vormittag desselben Tages, an dem sie überreicht werden sollen.
F war lange unentschlossen, was für ein Geschenk sie denn gern machen wollte - selbst genäht sollte es sein, so viel war klar, aber alles andere ... hm.
Am Geburtstagsvormittag fiel dann die Wahl auf eine Kissenhülle - am besten Streifen, das dauert nicht furchtbar lange und sieht trotzdem wirklich schön aus, wie wir beide finden.
Hier also das fertige Regenbogen-Kissen:


Auf der Rückseite gibt es Regenbogen-Katzen aus einem meiner Allzeit-Lieblingsstoffe (es ist ein älteres Timeless-Treasures-Design von Samarra Khaja, ich weiß nicht mal, wie es heißt). Ein Fat Quarter ungefähr bleibt mir noch ...
Aber das Kissen wird ja bestimmt in Ehren gehalten.


Habt einen schönen Wochenbeginn! (Bei uns ist es die letzten Ferienwoche, leider. Auch neun Wochen sind uns nicht lang genug ...)

Donnerstag, 27. August 2015

Der Nähbloggerinnen-Katalog


Kurz vor knapp habe ich es diese Woche endlich geschafft, auch meine Hose für den Katalog der Nähbloggerinnen von Susannes This-is-not-okay-Aktion zu nähen. 
Eigentlich wollten wir die Bilder für den Katalog an irgendeinem "besonderen" Ort machen, aber nun hat doch die Bequemlichkeit gesiegt und wir sind zuhause im Garten geblieben.




Ich trage hier also:
- ein Shirt nach dem Schnitt "Joana" von Farbenmix aus Lillestoff Red Dotties/Smila's World mit eigener Applikation
- eine Hose im Biker-Stil nach dem Schnitt "Cassie" von StyleArc aus Coated Denim vom Stoffmarkt
- Fair Trainer Schuhe von Ethletic
- eine Regenbogen-Halskette, die Eva/verfuchstundzugenäht einmal für mich gemacht hat



Liebe Susanne, bitte ein Bild aussuchen, ich schicke es gerne in höherer Auflösung.
Verlinkt beim Katalog der Nähbloggerinnen.
Verlinkt bei RUMS.

Donnerstag, 20. August 2015

Joana für mich


Vor ein paar Wochen hatte ich RIESIGES Glück und habe ganz zufällig bei Sinabambina von einem meiner Allzeit-Lieblingsstoffe, den Red Dotties von Smila's World, noch ein Reststück von 80 cm ergattert, yeah! :-) (Falls ihr noch Dotties in Rot zuhause habt, ich nehm sie gerne!)
Da musste ich natürlich etwas für mich daraus nähen, ganz egal, ob der Stoff noch anderen Familienmitglieder auch gefällt oder nicht.
(Ohnehin besitzt Tochter 1 bereits ein ärmelloses Top daraus.)



Nach längerer Pause hatte ich große Lust, den "Joana"-Schnitt mal wieder für mich zu vernähen - in den letzten Monaten sind daraus ja nur Shirts fürs Teenie-Mädchen entstanden. Weiß gar nicht, warum - ich mag ihn wirklich auch sehr. Nur den Ausschnitt müssen wir immer einen Tick verkleinern.


Könnte mir gut vorstellen, dass das nun mein Shirt für Susannes TINO-Nähbloggerinnen-Katalog geworden ist. Leider fehlt mir immer noch die Hose ... ich muss endlich der Probehose die "echte" folgen lassen, tja. Immerhin habe ich mir inzwischen schon Schuhe bei Ethletic bestellt (Insta-Follower habens gesehen). Naja, bisschen Zeit habe ich ja noch, das wird schon.


Shirt verlinkt bei RUMS.

Dienstag, 18. August 2015

Zwillings-Regenbogen-Partnerlook


Für ein Zwillings-Pärchen habe ich diese Regenbogen-Kombi ganz nach Wunsch der Mama genäht.

Für Anton gab es ein"Xater"- Shirt mit gepatchten Regenbogen-Ärmeln und zwei Monstern drauf: eines ist grantig (=böse, schlecht gelaunt, mürrisch) und eines ist fröhlich. (Hintergrund ist, dass Anton sehr oft schlechte Laune hat.) Die Vorlage für das grantige Monster hat meine Zehnjährige gezeichnet - herzlichen Dank dafür! -, nachdem bei meinen eigenen Versuchen nur lauter traurige Monster herausgekommen waren.


Antons Schwester Greta bekommt ein regenbogenbuntes Drehkleid (obenrum "Leni", untenrum "Elodie"), auf dem Rockteil sind Sonne, Wolke, Regentropfen, Regenbogen und Gretas Name appliziert.


Hat sehr viel Spaß gemacht, so bunt zu nähen! (-:

Verlinkt beim Creadienstag.

Donnerstag, 13. August 2015

Yasumi Maxidress


Hier heute etwas Ungewöhnliches - sowas hab ich noch nie angehabt, ich schwörs. Ein Maxikleid.
Bei Dolores, Frau Kleinformat, habe ich diesen schicken Schnitt kürzlich bewundert und sofort Lust bekommen, den für mich nachzunähen.
Das Schnittmuster ist völlig kostenlos (herzlichen Dank!!) und laut Angabe in Größe 40/42. Ich trage normalerweise 34, deshalb dachte ich, dass ich wahrscheinlich den Schnitt ziemlich anpassen würde müssen.


Ich hab dann nach dem Ausdrucken den ki-ba-doo-Strandkleid-Schnitt in 34 auf den Schnitt draufgelegt und obenrum kaum Unterschiede in der Weite feststellen können, deshalb dachte ich, ich nähe mal einfach drauflos und sehe später, ob ich etwas ändern muss.
Allerdings habe ich, da Dolores in ihrer Anleitung über die unterschiedliche Dehnbarkeit von Jersey in den verschiedenen Richtungen schreibt, den Stoff nicht in der "normalen" Richtung zugeschnitten, sondern teilweise längs und teilweise quer, damit er sich weniger dehnt, und habe fast ganz auf die Nahtzugabe verzichtet.


Obenrum ist mir das Kleid trotzdem noch etwas zu weit, aber es ist nicht weiter schlimm. 


Insgesamt ist es, nun ja, lang.
Das soll ja so, bei einem MAXIkleid. ;-) Bin mir aber nicht ganz sicher, ob ich das nun mag.
Meine Kinder sind geteilter Meinung, ob das gut aussieht; Mr. Kitzkatz konnte sich auch zu keinem 100% positiven Urteil durchringen ("Willst du das einfach so JEDEN TAG tragen oder wie??"). Äh, weiß noch nicht? Was meint ihr?

Ich schick es mal zu RUMS. :-)

Und hier stell ich euch noch schnell unser neues Familienmitglied vor, Kater "Muckla". Den haben wir vor zwei Tagen herrenlos und verwahrlost im Park aufgelesen. Er ist etwa sechs Monate alt, ganz dünn, voll Parasiten (inzwischen nach seinem ersten Tierarzt-Besuch schon etwas besser ...) und bis nächste Woche noch unkastriert. ;-) Unsere Katzen lernen ihn erst kennen, wenn das Thema nächste Woche durch ist. Geplant war eigentlich keine neue Katze, aber naja, Überraschung.


Dienstag, 11. August 2015

Mutter-Kind-Pass-Hülle



Für eine werdende Zweit-Mama mit besonderen Geschmacks-Vorlieben in der zweiten Schwangerschaft habe ich diese Mutter-Kind-Pass-Hülle nach Wunsch genäht. :-)

(Hier drunter seht ihr a) wie klein die zu applizierenden Buchstaben waren und b) wie bei mir nicht immer alles gleich nach Plan läuft. Die erste genähte Hülle sah zwar tadellos aus, aber bei der Nahtzugabe war ich rundherum ein, zwei Millimeter zu großzügig gewesen und deshalb war das Teil dann insgesamt deutlich zu weit. Also musste ich das Ganze noch ein zweites Mal machen.)




Habt einen schönen Dienstag!

Mittwoch, 5. August 2015

Mouse Party


Während ich letzte Woche auf die Reparatur meiner Nähmaschine warten musste, konnte ich natürlich nicht nicht nähen, sowas geht ja gar nicht.
Zum Glück gibt's hier neben verschiedenen alten Nähmaschinen auch Overlock und Cover - und manche Jerseys sind sich ohnehin selbst genug und müssen nur zum Kleidungsstück zusammengenäht werden.
Das gilt jedenfalls für diese "Mouse Party" von Selia, die wir noch bei Sonnenschnuckel ergattern konnten. Für uns sind das ja Ratten und nicht Mäuse ... und die hätte meine Große sehr gern als weitere Haustiere hier.
Ich bin aber irgendwie dagegen.
Nicht, weil ich was gegen Ratten habe - das gar nicht - aber irgendwas sagt mir, dass die Kombination Katzen und Ratten suboptimal werden könnte. L wird damit also noch ein paar Jahre warten und die Ratten dann in ihrer Studentenbude halten. ;-)


Verlinkt beim TeensPoint.

Edit: Schnitt: "Joana" von Farbenmix in XS, Ausschnitt verkleinert