Dienstag, 2. Februar 2016

Henrika mit Bären

 
Meine kleine Nichte ist am Sonntag drei Jahre geworden. Zum Geburtstag habe ich ihr ein "Henrika"-Kleidchen genäht, ich mag den Schnitt mit dem weit schwingenden Rockteil sehr gerne.
Von dem süßen skandinavischen Bärenjersey hatte ich nur einen halben Meter bestellt - daraus wollte ich eigentlich irgendwas für Babys nähen - aber für das Kleid-Oberteil hat der nun gerade gut gepasst. Ein bisschen knifflig finde ich es immer, eine dazu passende Appli zu entwerfen, die zwar einerseits gut mit dem Muster-Jersey harmoniert, andererseits aber nicht zu sehr aussieht wie die Vorlage, damit man kein Copyright verletzt. ;-) 
Das Kleid überreiche ich erst in zwei Wochen, wenn meine Nichte zu Besuch kommt. 


 Verlinkt beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Ach wie süß! Henrika habe ich nur einmal genäht, weil es so supergroß vom Schnitt her war. Aber du hast Recht, der weite Rock ist so schön...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das Bärchenkleid finde ich total entzückend (was für eine Überraschung), aber blöde Frage: für private Zwecke darfst du ja eine Appli aus dem Stoff machen oder liege ich da falsch?

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ach manchmal ist das copyright der Feind der Kreativität...
    aber das Kleid brummt ordentlich!

    AntwortenLöschen
  4. Ist das ein süßes, niedliches Kleidcheen!

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Ein wundervolles Kleid!!! Da wird die Nichte hin und weg sein!
    Lg Kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow! Ich dachte jetzt tatsächlich, Du hättest fertige Aufbügler verwendet :) Die Bären sehen perfekt aus, schöner als das Original! Wie hast Du die denn gemacht? Sind die Flecken genäht?

    Aber ich hätte jetzt auch nicht gedacht, dass bei privaten Sachen ein Problem mit dem Copyright geben könnte...

    LG anna

    AntwortenLöschen