Dienstag, 5. April 2016

Rainbow Mini Swap Rd 2


Ich sage es ganz offen: Mini Swaps gehören zu den Dingen, wo ich lange nicht verstanden habe, wozu die gut sein sollen. ;-) Aber wenn man mal damit begonnen hat und ein, zwei nette Erfahrungen gesammelt hat, tja ... dann gibt es eine latente Suchtgefahr, selbst wenn man dazwischen wieder eine nicht so nette Erfahrung macht.
//Falls du noch nie an sowas teilgenommen hast: Bei einem Swap werden Dinge getauscht. Bei einem Mini Swap zum Beispiel näht man für einen bekannten/unbekannten (da gibt es verschiedene Varianten) Partner einen Mini-Quilt und bekommt auch einen zurück. Am Anfang werden Wünsche bekannt gegeben. Das Ganze steht unter einem bestimmten Motto. Jemand (Swap Mama) organisiert alles verantwortungsvoll und achtet darauf, dass alle Deadlines eingehalten werden und am Ende niemand leer ausgeht.//
//Falls du weiter fragst: Aber wozu bitte brauche ich Mini-Quilts? Ja, habe ich anfangs auch gedacht. Aber tatsächlich sind sie eine sehr hübsche Wand-Deko fürs Nähzimmer/die Nähecke. Normalerweise berücksichtigen deine PartnerInnen deine Wünsche und du bekommst Quilts, die zu deinem Geschmack passen. Es kann wunderschön sein, solche persönlich für dich angefertigten kleinen Kunstwerke zu sammeln.♥// 
Nach weniger guten Erfahrungen mit einem Facebook-Instagram-gemischten Swap habe ich beschlossen,  nur noch bei reinen Instagram-Swaps mitzumachen. Beim zweiten "Rainbow Mini Swap" von der besten Swap-Organisatorin ever, die ich kenne, Kate Basti (@katebasti), musste ich auf jeden Fall wieder dabei sein.

Meine Partnerin, die ich benähen durfte, war Mariana (@cosertejercrear) aus Spanien (ich habe hier ihren Blog verlinkt, aber eigentlich ist sie dort nicht mehr aktiv). Als Lieblingsstoffdesigner hatte sie Anna Maria Horner, Valori Wells, Heather Ross, Amy Butler, Melody Miller, Cori Dantini, Heather Bailey und Kate Spain angegeben. Ein kurzer Check ergab, dass ich eigentlich nur mit Anna Maria Horners aktueller "Loominous"-Serie einen einigermaßen guten Regenbogen hinbekommen würde.

Unter "Anything else your partner should know" hatte sie als ersten Satz geschrieben: "I love the sea, my dream is to open the window of my room and see the sea." Sofort stand fest, dass das mein Motto für ihren Mini sein würde. Ich weiß nicht, wie gut man das auf dem Ergebnis erkennen kann ... hier ist ein Foto von der ungequilteten Version, da hatte ich besseres Licht.


Die einzelnen Blöcke sind alle aus dem Buch "The Farmer's Wife 1930 Sampler Quilt" genäht - da habe ich im Frühherbst eigentlich begonnen, beim entsprechenden Quilt Along mitzunähen (das wissen nur meine Insta-Follower), habe aber leider schon seit einiger Zeit keinen neuen Block mehr produziert (bin bis Block 19 gekommen, der QA steht schon bei 58!, das nur am Rande). Einige von den Loominous-Stoffen sind locker gewebtes Leinen, die waren höchst ungeeigent, um daraus winzige Quadrate und Dreiecke zuzuschneiden und zu vernähen ... das sieht man im Ergebnis teilweise. Diese biestigen Stoffe hab ich Mariana gleich weitergeschenkt. *g* Wo sie doch Anna Maria Horner so gern mag.

Gequiltet habe ich wellenförmig ... das Freihandquilten muss ich immer noch ein wenig üben. Aber mit so kleinen Teilen geht es doch leichter als mit einem großen, "richtigen" Quilt.
Dazu habe ich Mariana noch einen Loop aus lauter gepatchten Quadraten in Meeres-Farben geschickt, ein Rainbow Charm-Pack von Valori Wells und ein wenig Süßes.

Ich hatte einen wunderbaren Vormittag, als Mariana ihr Päckchen bekommen hat und der Quilt bei ihr genauso gut angekommen ist, wie ich mir erhofft hatte.♥


Und jetzt dürft ihr noch nicht ermattet sein von so viel Text, denn jetzt kommt MEINS! ((-:
Ich habe nämlich von @busybeth33 aus Florida diesen ganz tollen Regenbogen-Mini und wundertolle Extras bekommen!


Alles in Regenbogenpapier verpackt, in einen Regenbogenstoffkatzenbeutel gewickelt, mit Regenbogenstickern, selbst gebastelter Regenbogenkarte ... einfach fantastisch! 


Wie Weihnachten und Geburtstag ... (-:
Sagt selbst ... Swappen, das hat doch was, oder?

Verlinkt beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Alles sehr beeindruckend! Und glatt zum neidisch werden....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Ja. Ich will das auch! Also eher kriegen als machen... gut machen ist auch super - aber wann?
    Und bitte, die Sinnfrage hat sich ja wohl geklärt. Es sind die perfekten Katzendackerl.

    AntwortenLöschen
  3. Also ja. Wenn man SO tolle Sachen bekommt / verschickt, dann ist das definitiv eine geniale Geschichte.

    Glg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. ist das schoen, dass es dir so gut gefaellt und du damit dein Naehzimmer dekorieren kannst :)

    AntwortenLöschen