Donnerstag, 2. Juni 2016

Ki-ba-doo SPORT


Schon lange habe ich nichts mehr probegenäht, meistens fehlt mir leider die Zeit dazu. Aber an den neuen Ki-ba-doo-Sport-Schnitten konnte ich dann doch nicht vorbei.
Ich laufe ja nicht gerne, aber irgendwie trotzdem mehr oder weniger regelmäßig, und da braucht es eben auch Funktionskleidung. Wenn ich die selbst machen kann und nicht beim bösen Textilriesen kaufen muss, jederzeit. (-:

Die Ki-ba-doo-Sport-Kollektion umfasst zunächst mal drei Teile - Sporttights (drei Längen sind möglich, heute zeige ich die Dreiviertelversion), ein Shirt/Hoodie (Hoodie-Version nähe ich wohl erst im Herbst, beim Laufen wird mir sehr schnell sehr warm, deshalb hier nur Kurzarm) und ein Bustier (sowas trage ich nicht gerne, das müsst ihr bei anderen Probenäherinnen angucken, sorry).


Meine Funktionsstoffe sind alle von Stoff&Stil, nur die Regenbogenärmel sind aus Sports Lycra von Spoonflower. Da hatte ich mir letztes Jahr mal ein Fat Quarter bestellt, um mir einen neuen Laufgürtel zu nähen, und dann, naja ... ihr kennt das ja. Viele Stoffe liegen hier bei mir, von denen ich genau weiß, was ich damit eigentlich und so weiter. (Klassische Ufos gibt es mir so gut wie nie, aber gar nicht erst begonnene Projekte - oje.)
Genäht habe ich mit normalem Overlockgarn, weil ich kein Bauschgarn zuhause hatte.
Und weil ich mit dem Sitz der Hose sehr zufrieden war, sie mir aber schon beim Anprobieren zu warm für die aktuellen Temperaturen war, hab ich gleich noch die Shorts-Version hinterher genäht. ;-) Die zeige ich dann ein anderes Mal.


Verlinkt bei RUMS.

Kommentare:

  1. Schaut wieder super aus, gefällt mir sehr gut die Farbkombi!
    LG Magda

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Anneliese, das schaut total gut aus!

    AntwortenLöschen
  3. Fast langweilig. Aber die Ärmel reißen es raus, sehr schön.

    AntwortenLöschen
  4. Ist es ok, wenn ich nun einfach nur Bahnhof verstehe und die Kombi bewundere? Also das TShirt finde ich super, das wuerde ich mir auch naehen. Mit Sporthosen habe ich so gar nix am Hut. Da nehm ich lieber meine weiten Yogahosen. Die sind luftig genug fuer meine Temperaturen :)
    Toll gelungen

    AntwortenLöschen