Dienstag, 28. März 2017

Crowdfunding, Postproduktion Teil 3


Langsam sehe ich Licht am Ende des Tunnels! Die vorletzte der Wunschdecken aus meinem Crowdfunding zugunsten von gestrandeten Flüchtlingen in der Türkei ist auf dem Weg zu ihrer neuen Besitzerin. Es ist die einzige Nicht-Jersey-Wunschdecke, eine Regenbogen-Streifen-Decke fast ausschließlich aus Kaffe-Fassett-Stoffen. Nur drei einfärbige Stoffstreifen sind Nicht-Fassett-Stoffe.

Die Spenderin hat sich auf der Rückseite ein graues Baumwoll-Fleece gewünscht, so etwas hatte ich  noch nie zuvor verarbeitet. Extrem dünn für Fleece, finde ich, deshalb habe ich noch als Zwischenschicht eine Lage dünnes Baumwoll-Volumenvlies eingearbeitet. So ist es zur Abwechslung fast ein richtiger Quilt geworden, auch nicht schlecht.

Natürlich habe ich die Decke spätabends fertig genäht und natürlich konnte ich da kein vernünftiges Foto machen. Deshalb habe ich extra vor dem Verpacken noch einen lieben Arbeitskollegen genötigt, mit mir Bilder machen zu gehen. Bügeleisen hatte ich keins mitgebracht und windig war es auch, aber immerhin, ich habe ein Bild bei Tageslicht für euch (siehe oben). :-))

Und damit BlogleserInnen bei mir mehr bekommen als Insta-Follower, wenn sie schon später informiert werden, hier noch ein Exklusiv-Foto vom gemütlichen Hand-Binding-Nähen. (Hinterher verbringe ich immer extra viel Zeit damit, die Decken von Katzenhaaren zu reinigen, uff.)


Verlinkt beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Liebe Anneliese, die Decke ist wunderschön! Ich habe wirklich Hochachtung vor dem was du alles für andere Menschen leistest und das neben dem Job und der Familie.
    LG Frauke

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön! Die ist ja ganz toll geworden! Die würde ich sofort nehmen ;)
    Und das mit den Katzenhaaren kenne ich auch - die sind wirklich einfach überall!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ja du liebst ja das Binding mit der Hand.. nix für mich... die Decke ist ja mal wieder so richtig "kitzkatzig", auch wenn du die Katzenhaare wegbürstest... ich will mir gar nicht vorstellen, dass es dann bald kaum noch schöne Dekcnen von dir zu sehen gibt.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Die schönste, die du je gemacht hast! So exotisch indisch irgendwie! Klasse!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine Farbpracht, so wunderschön! Bei uns sind es immer die Hundehaare...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Eine wunderschöne Decke! Bravo!!!

    AntwortenLöschen
  7. Unfassbar schön die Decke! Sowas könnt' ich mir auch vorstellen .. also zum daheim rumliegen haben .. wohlgemerkt nicht zum selbernähen.
    Ich bin übrigens seit gestern großer Fan des Furminator. Felltechnisch eine Erleuchtung .. so von Katzenmama zu Katzenmama! :-)
    Bussi

    AntwortenLöschen